13. Februar 2020 / 18:28 Uhr

Das ist die Göttinger Top-Elf der Hinrunde

Das ist die Göttinger Top-Elf der Hinrunde

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Lucas Duymelinck vom SSV Nörten (r.), hier gegen den Bilshäuser Jannis Hungerland, führt momentan mit 22 Treffern die Torjägerliste der Fußball-Bezirksliga an.
Lucas Duymelinck vom SSV Nörten (r.), hier gegen den Bilshäuser Jannis Hungerland, führt momentan mit 22 Treffern die Torjägerliste der Fußball-Bezirksliga an. © Heller
Anzeige

Wer hat in der Hinrunde der Fußball-Bezirksliga überzeugt? Wir haben die Trainer der heimischen Bezirksligisten und aus den Antworten eine Top-Elf der Hinserie zusammengestellt. Im Tageblatt-Portal SPORTBUZZER kann nun der Held der Hinrunde gewählt werden.

Anzeige
Anzeige

Klasse Reaktionen auf der Linie, überragende Defensivarbeit, kreativer Mittelfeldregisseur oder absoluter Torjäger – wer hat es in die Top-Elf der Fußball-Bezirksliga geschafft, wer hat in der Hinrunde überragende Leistungen gezeigt? Wir haben die Trainer der Bezirksligateams gefragt und aus den Nennungen die Top-Elf destilliert. SPORTBUZZER-User können auf gt-sportbuzzer.de ihren Top-Spieler der Bezirksliga-Hinrunde wählen.

Wichtig für eine gute Defensive ist insbesondere starker Rückhalt, der Keeper eines jeden Teams. Die zweitstärkste Abwehr der Liga besitzt der Ligaprimus und Aufstiegsfavorit SSV Nörten-Hardenberg. Im Kasten, der von * Dominik Hillemann * gehütet wurde, schlug es in 16 Spielen gerade einmal 19-mal ein. Hillemann gilt als meinungsstarker Keeper mit oftmals spektakulären Paraden. Vier Trainer votierten für den Nörtener, der sich somit in der Top-Elf der Hinrunde wiederfindet.

Umfrage wird nicht angezeigt? Dann hier klicken!

Mehr anzeigen

Prominent ist die von den Übungsleitern gewählte Viererkette besetzt. Die Innenverteidiger Philipp Papenberg und Marc-Andre Strzalla vom Tabellendritten FC Sülbeck/Immensen sorgen für eine stabile Abwehr – die Schnepel-Elf kassierte mit 17 Gegentoren die wenigsten der Liga. Strzalla sammelte in seiner Karriere Oberligaerfahrung beim I. SC Göttingen 05 und spielte zuvor bei der SVG Einbeck 05.

Auf den Außenpositionen sind erneut Marco Akcay von Sparta Göttingen und der Eichsfelder Dominik Diedrich vertreten. Akcay ist für seine Dynamik im Spiel nach vorn bekannt, zudem bereitet der wendige Techniker zahlreiche Treffer vor. Diedrich (SG Bergdörfer) zählt seit Jahren zu den stärksten offensiven Linkverteidigern der Bezirksliga. Neben seinen maßgenauen Flugbällen zeichnet Diedrich der starke Torabschluss mit dem linken Fuß aus. Häufig wird er daher auch im Mittelfeld der SGB eingesetzt. In dieser Saison traf der Linksfuß bereits zweimal.

Drei Sülbeck-Spieler schaffen es in die Top-Elf

Was auffällt: Gleich drei Spieler des FC Sülbeck/Immensen haben es in die Top-Elf der Bezirksliga-Hinrunde geschafft. Zu ihnen zählt im Mittelfeld Lukas Niesmann, der in der Hinserie zwei Treffer markierte, vor allem aber eine unersetzliche Stütze seiner Mannschaft gewesen ist.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Unbestritten einer der besten Offensivspieler der Bezirksliga ist Lucas Duymelinck vom Tabellenführer SSV Nörten-Hardenberg. Der ehemalige Akteur der SVG Göttingen liegt mit bisher 22 Treffern an der Spitze der Bezirksliga-Torjägerliste vor Ruslan Wagner von der SG Werratal, der bis jetzt auf 20 Tore kommt. Duymelinck überzeugt aber nicht nur mit seinem Torriecher, sondern auch mit seinen technischen Fertigkeiten und vor allem auch mit seinem Auge für den besser postierten Mitspieler.

Falinski hat bereits zehn Treffer auf dem Konto

Im Mittelfeld sind außerdem Duymelincks Teamkollege Dennis Zeibig und Dennis Falinski vom Bovender SV aufgeboten. Dennis „Zeibe“ Zeibig hat in einer meistens sehr gut aufspielenden Nörtener Mannschaft eine hervorragende Hinrunde gespielt und gehört zu jenen Spielern, die Mittelfeld dicht machen und gegnerische Angriffe durch hervorragendes Stellungsspiel im Keim ersticken können.

Falinski wiederum rangiert momentan mit bisher zehn Saisontreffern als bester Torschütze des BSV auf dem geteilten achten Platz der Bezirksliga-Torjäger-Rangliste. Der groß gewachsene Linksfuß hat nicht nur einen prächtigen Abschluss, sondern er gilt auch als durchsetzungsstark und überzeugt durch seine Schnelligkeit. In seiner Jugend hat er bei der Northeimer Eintracht gespielt.

Top-Elf der Bezirksliga-Hinrunde (es fehlt Lukas Niesmann)

Marc-André Strzalla (r.), hier noch als Spieler der SVG Einbeck. Zur Galerie
Marc-André Strzalla (r.), hier noch als Spieler der SVG Einbeck. ©
Anzeige

Im Sturm haben die Bezirksligatrainer zwei alte Bekannte aus der Region aufgeboten: Florian Ringling, der im vergangenen Jahr von den SPORTBUZZER-Usern zum besten Spieler der Hinrunde gewählt wurde, und Rinor Murati, den Edeltechniker von Sparta Göttingen. Ringling, der Knipser vorm Herrn in Diensten der SG Bergdörfer, steht momentan schon wieder bei zehn Saisontreffern, Murati liegt sogar mit aktuell 18 Toren hinter Duymelinck und Wagner auf dem dritten Platz der Bezirksliga-Torjägerwertung.

Während Ringling am liebsten mit Anlauf aus der Tiefe des Raumes in den Strafraum vorstößt, das Spiel am liebsten vor sich hat, profitiert Murati von seiner guten Technik in Verbindung mit einem hervorragenden Torschuss. Wie groß sein technisches Vermögen und wie wichtig er für seine Mannschaft ist, hat Murati zuletzt bei diversen Hallenturnieren gezeigt, bei denen er auch mit einem guten Auge für die Situation glänzte.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt