16. Juni 2016 / 13:20 Uhr

"Das ist respektlos": Schulz rechnet in der Bild mit Hannover 96 ab

"Das ist respektlos": Schulz rechnet in der Bild mit Hannover 96 ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christian Schulz
Christian Schulz © imago/Contrast
Anzeige

"Völlig überraschend" und unter "merkwürdigen Umständen" habe Hannover 96 seinen Vertrag nicht verlängert. Der frühere 96-Kapitän äußert sich erstmals zu seinem Aus beim künftigen Zweitligisten.

Christian Schulz spielte neun Jahre für Hannover 96 und absolvierte 284 Bundesligaspiele für die "Roten". Doch die zweite Liga plant 96 ohne ihre Kapitän. Der Vertrag des 33-jährigen wurde nicht verlängert. Nun äußerte sich Schulz gegenüber der Bild erstmals über seinen ungeplanten Abschied aus Hannover.

Anzeige

"Merkwürdige Umstände" und "völlig überraschend"

"Das hat kein Niveau. Das ist unseriös, einfach unwürdig und respektlos. Da wurden neun Jahr in drei Minuten beendet", sagte Schulz dem Boulervardblatt. Nach dem letzten Bundesliga-Spieltag sollen Trainer Daniel Stendel, der Sportliche Leiter Christian Möckel und Geschäftsführer Martin Bader dem Abwehrspieler in einem Drei-Minuten-Gespräch in der Trainerkabine mitgeteilt haben, dass 96 im Bundesliga-Unterhaus ohne ihn plane. Für Schulz kam die Entscheidung nach vielen Gesprächen "völlig überraschend".

"Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass das auf diese Weise passierte", sagte Schulz, der von "merkwürdigen Umständen" sprach. Eigentlich hatte Schulz geplant bis zum Karriereende in Hannover zu spielen, doch unter Stendel spielte der Routinier schon in der abgelaufenen Saison keine Rolle mehr.