15. Oktober 2022 / 12:04 Uhr

Michael Wimmer gegen den VfL Bochum auf der Bank: Das ist der Interimstrainer des VfB Stuttgart

Michael Wimmer gegen den VfL Bochum auf der Bank: Das ist der Interimstrainer des VfB Stuttgart

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Michael Wimmer wurde beim VfB Stuttgart vom Assistenten zum Interims-Cheftrainer befördert.
Michael Wimmer wurde beim VfB Stuttgart vom Assistenten zum Interims-Cheftrainer befördert. © IMAGO / Pressefoto Baumann
Anzeige

Gegen den VfL Bochum sitzt Michael Wimmer nach der Trennung von Pellegrino Matarazzo auf der Trainerbank des VfB Stuttgart. Sein Debüt in verantwortlicher Rolle gab der 42-Jährige allerdings bereits im September. Der SPORTBUZZER stellt den Interimstrainer der Schwaben vor.

Am Montag trennte sich der kriselnde Bundesligist VfB Stuttgart von seinem Trainer Pellegrino Matarazzo. Unter der Woche wurden mehrere Namen gehandelt, die in die Fußstapfen des Italo-Amerikaners treten könnten. Gegen den VfL Bochum am Samstag (15.30 Uhr/Sky) wird jedoch keiner der potenziellen Kandidaten wie Adi Hütter oder Dino Toppmöller auf der Bank der Schwaben sitzen, sondern der bisherige Co-Trainer Michael Wimmer. Doch wer ist der 42 Jahre alte Fußballlehrer? Der SPORTBUZZER stellt den Interimscoach des VfB vor.

Anzeige

Seit Sommer 2019 steht Wimmer auf der Gehaltsliste des Traditionsklubs vom Neckar. Der gebürtige Dingolfinger (rund 300 Kilometer von Stuttgart entfernt) wurde damals dem heutigen HSV-Coach Tim Walter als Assistent an die Seite gestellt. Während Letzterer Ende desselben Jahres entlassen wurde, blieb Wimmer dem Verein - und somit Matarazzos Trainergespann - erhalten. Die Partie gegen Bochum wird übrigens bereits sein zweiter Einsatz in verantwortlicher Rolle in dieser Saison sein. Der 42-Jährige war bereits im Heimspiel gegen Schalke 04 (1:1) Anfang September für den damals gesperrten Matarazzo eingesprungen.

Wimmers Fußballlaufbahn begann einst als Spieler beim FC Dingolfing, von dem es ihn über den FC Ismaning, die SpVgg Greuther Fürth und den SV Lohhof zum TSV 1860 München führen sollte. Ab 2003 sammelte er seine ersten Trainer-Erfahrungen im Nachwuchsbereich seines Heimatvereins in Dingolfing und bildete sich parallel dazu an einem DFB-Stützpunkt weiter. Im Jahr 2010 wechselte der heutige VfB-Interimscoach zum 1. FC Nürnberg - zunächst ebenfalls in die Jugendabteilung, später (2014 bis 2016) auf den Posten des Ausbildungsleiters.

Musterschüler Wimmer: Lizenzinhaber mit der Abschlussnote 1,7

Beim Club gelang Wimmer auch der Sprung ins Profigeschäft. Unter dem damaligen Cheftrainer Michael Köllner fungierte er ab 2017 als Co-Trainer. Bevor er sich letztendlich dem VfB anschloss, legte der Fußballtrainer beim FC Augsburg noch eine Zwischenstation ein - dort assistierte er Manuel Baum und Martin Schmidt. Mit Wimmer als Interimstrainer vertrauen die Verantwortlichen des VfB auf einen Fußball-Kenner, der eine UEFA-Pro-Lizenz (Abschlussnote: 1,7) innehat und dessen Expertise nicht nur in Stuttgart geschätzt wird. Denn: In der Vergangenheit analysierte Wimmer auch für Sky-Moderatoren Spiele.

Anzeige

Auch wenn der Matarazzos Nachfolger offensichtlich gewisse Voraussetzungen mitbringt, um mehr als nur ein Bundesliga-Spiel zu coachen, sieht er sich selbst als Übergangs- und nicht als Langzeitlösung. Daran ließ Wimmer vor der Bochum-Partie keinen Zweifel. Es gebe eine "ganz klare Absprache" mit Sportdirektor Sven Mislintat und dem Verein, "dass ich das so lange mache, bis ein neuer Trainer da ist", sagte er am Freitag bei der Pressekonferenz.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis