31. Mai 2019 / 21:31 Uhr

"Das Projekt hat mich richtig heiß gemacht": Noor Al-Tamemy wechselt zu Phönix Lübeck

"Das Projekt hat mich richtig heiß gemacht": Noor Al-Tamemy wechselt zu Phönix Lübeck

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Noor Al-Tamemy, hier noch im Dress des SV Eichede, ist der nächste hochkarätige Neuzugang für die ambitionierten Adler.
Noor Al-Tamemy, hier noch im Dress des SV Eichede, ist der nächste hochkarätige Neuzugang für die ambitionierten "Adler". © 54°/Schaffrath
Anzeige

Der 22-jährige Rechtsverteidiger spielte bereits für Arminia Bielefeld und den Lüneburger SK Hansa

Anzeige
Anzeige

Der nächste hochkarätige Adler ist im Anflug. Wie Frank Salomon, neuer Sportlicher Leiter beim Oberliga-Aufsteiger 1. FC Phönix Lübeck, bestätigt hat, ist Noor Al-Tamemy der neunte externe Neuzugang bei den ambitionierten „Adlerträgern.“ Am Donnerstagabend hat der 22-jährige Rechtsverteidiger für die neue Saison zugesagt.

Mehr vom 1. FC Phönix Lübeck

In der abgelaufenen Spielzeit verpasste Al-Tamemy mit dem FC Teutonia 05 (26 Spiele, sieben Tore) nur knapp die Meisterschaft in der Oberliga Hamburg hinter Regionalliga-Aufsteiger Altona 93. „Noor ist ein trickreicher, torgefährlicher und schneller Spieler“, sagt Salomon. „Wir denken, dass er sich an der Seite von erfahrenen Spielern wie Marcello Meyer, Jan-André Sievers, Lasse Sohrweide oder Marcus Steinwarth zu einem Top-Spieler entwickeln kann.“

Der ehemalige Jugend-Nationalspieler des Irak (vier Einsätze in der U19), der in Bad Oldesloe wohnt, freut sich auf die neue sportliche Herausforderung beim Titelkandidaten. „Das Projekt, was Phönix vorhat, hat mich richtig heiß gemacht. Ich möchte mit der Mannschaft das Maximale erreichen und mich persönlich weiterentwickeln. Ich habe schon öfter Spiele von denen gesehen und weiß, wie viel Potential in dem Klub steckt. Mich reizen die Ziele mit Phönix Lübeck“, betont der Neu-Lübecker gegenüber dem LN-Sportbuzzer und fügt hinzu: „Nicht zuletzt ist Lübeck deutlich dichter dran für mich. Ich bedanke mich bei Teutonia für alles und wünsche dem Klub nur das Beste.“

Mehr zu Noor Al-Tamemy

Obwohl Al-Tamemy erst 22 Jahre alt ist, hat er einen schon interessanten Werdegang hinter sich. Ausgebildet wurde er in der Jugend beim SV Eichede (bis 2013) und VfB Lübeck (bis 2015), ehe er zum Regionalligisten Lüneburger SK Hansa (sieben Spiele) wechselte. Danach folgten Stationen bei Arminia Bielefeld II (sechs Spiele in der Oberliga Westfalen), seinem Heimatklub SV Eichede (26 Spiele einschließlich der ersten Runde im DFB-Pokal-Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern) und eben Teutonia 05.

Das sind die besten Torjäger in Schleswig-Holstein (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 27. Mai 2019.

39 Tore Zur Galerie
39 Tore ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt