26. Oktober 2018 / 08:34 Uhr

Das sagt die internationale Presse zum Auftritt von RB Leipzig gegen Celtic Glasgow

Das sagt die internationale Presse zum Auftritt von RB Leipzig gegen Celtic Glasgow

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Die britische Presse hat wenig gute Worte für die Leistung von Celtic Glasgow in Leipzig übrig.
Die britische Presse hat wenig gute Worte für die Leistung von Celtic Glasgow in Leipzig übrig. © dpa/Montage
Anzeige

2:0 gewinnt RB Leipzig gegen eine indisponiert wirkende schottische Elf. Wir haben Kommentare englischer und deutscher Medien zum Europa-League-Spiel zusammengestellt.

Leipzig. RB Leipzig hat Kurs K.o.-Runde der Europa League genommen. Mit dem 2:0 gegen Celtic Glasgow ist man dem Ziel, international zu überwintern, sehr nahe. Im Rückspiel in zwei Wochen in Schottland soll ein Sieg, mindestens aber ein Punkt her, um so gut wie sicher durch zu sein. Im Celtic-Park wird auf die zuletzt starke Abwehr aber viel mehr Arbeit zukommen.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Stimmen der deutschen und englischen Presse

The Scotsman: Eine Behelfstruppe, der einige ihrer Topstars fehlten, legte einen ermutigenden Start in das Spiel der Gruppe B hin, wurde aber nach einer halben Stunde von Stürmer Matheus Cunha und einige Minuten später von Angreifer Bruma bestraft, bevor die Heimmannschaft in der zweiten Hälfte unbeirrt ihr Spiel aufzog. Zur Galerie
The Scotsman: "Eine Behelfstruppe, der einige ihrer Topstars fehlten, legte einen ermutigenden Start in das Spiel der Gruppe B hin, wurde aber nach einer halben Stunde von Stürmer Matheus Cunha und einige Minuten später von Angreifer Bruma bestraft, bevor die Heimmannschaft in der zweiten Hälfte unbeirrt ihr Spiel aufzog." ©

Nach einer taktischen Änderung in Hälfte eins kamen die Hausherren gegen die stimmgewaltig unterstützten Schotten immer besser in Fahrt und belohnten sich selbst für diese Leistungssteigerung mit den Toren von Matheus Cunha und Bruma. Coach Ralf Rangnick lobt später vor allem die Tatsache, dass sich die Abwehr stabil präsentierte und kein Gegentor zuließ. Der Vortrag der Celtic-Elf wirkte dagegen wenig souverän. Die britischen Medien gehen deshalb hart ins Gericht mit dem Team.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.