22. September 2020 / 11:17 Uhr

Das sind die Paarungen im Kreispokal Oberhavel/Barnim

Das sind die Paarungen im Kreispokal Oberhavel/Barnim

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
MAZ-Sekretärin Birgit Bunk (r.) agierte am Dienstagmittag als Losfee, Spielausschuss-Vorsitzender Steffen Misdziol bewachte das Geschehen.
MAZ-Sekretärin Birgit Bunk (r.) agierte am Dienstagmittag als Losfee, Spielausschuss-Vorsitzender Steffen Misdziol bewachte das Geschehen.
Anzeige

Kreispokal Oberhavel/Barnim: Am Dienstag wurden in Oranienburg die Begegnungen der 3. Runde der Männer sowie der Viertelfinals der Frauen ausgelost. Der SPORTBUZZER hat alle Partien im Überblick.

Anzeige

Die Lose im Fußball-Kreispokal der Männer und Frauen wurden am Dienstag ab 11 Uhr in der Redaktion der MAZ in Oranienburg gezogen. Bei den Herren steht die dritte Runde an. 32 Teams waren noch im Topf – es wurde nur aus einem gelost. Die Pokalrunde soll am Wochenende 10./11. Oktober ausgespielt werden. Eine Woche später steigen bei den Frauen bereits die Viertelfinalspiele – auch diese Begegnungen wurden am Dienstag ausgelost.

Als Losfee fungierte MAZ-Sekretärin Birgit Bunk. Unter den wachsamen Augen von Spielausschuss-Chef Steffen Misdziol zog sie folgende Paarungen:

Das Kreispokalfinale 2019/20 in Bildern

Vor 400 Zuschauern im heimischen Elgora-Stadion hat Kreisoberligist TuS Sachsenhausen II das Kreispokal-Finale Oberhavel/Barnim der Saison 2019/20 knapp 0:1 (0:1) verloren. Sturm-Neuzugang Kevin Maek köpfte Einheit Zepernick in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum Pokalsieg. Der Angreifer absolvierte in seiner Laufbahn über 100 Drittliga-Spiele, unter anderem für Union Berlin. TuS-Trainer Philipp Holzhauer und Kapitän Franz Roosch waren trotz der Niederlage stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft. Zur Galerie
Vor 400 Zuschauern im heimischen Elgora-Stadion hat Kreisoberligist TuS Sachsenhausen II das Kreispokal-Finale Oberhavel/Barnim der Saison 2019/20 knapp 0:1 (0:1) verloren. Sturm-Neuzugang Kevin Maek köpfte Einheit Zepernick in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum Pokalsieg. Der Angreifer absolvierte in seiner Laufbahn über 100 Drittliga-Spiele, unter anderem für Union Berlin. TuS-Trainer Philipp Holzhauer und Kapitän Franz Roosch waren trotz der Niederlage stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft. © Robert Roeske

3. Pokalrunde, Männer

  • Eintracht Bötzow II - SV Glienicke
  • Union Klosterfelde II - SV Fürstenberg
  • Löwenberger SV - FC Kremmen
  • Blau-Weiß Ladeburg - Oranienburger FC II
  • Eintracht Gransee - Blau-Weiß Leegebruch
  • OSV Eberswalde - Rot-Weiß Schönow
  • Grün-Weiss Ahrensfelde III - Eintracht Bötzow
  • Häsener SV - Falkenthaler Füchse
  • Grün-Weiß Bärenklau - Schorfheide Joachimsthal II
  • SV Mühlenbeck - Finow/Lichterfelde
  • Forst Borgsdorf II - TuS Sachsenhausen II
  • SV Altlüdersdorf II - FSV Germendorf
  • SpG Klein Mutz/Zehdenick - Einheit Zepernick
  • Grün-Weiß Bergfelde - Schorfheide Joachimsthal
  • FSV Basdorf - SG Brodowin
  • FSV Bernau II - 1. SV Oberkrämer

Viertelfinale, Frauen

  • Falkenthaler Füchse - SG Mildenberg
  • SV Friedrichsthal - Lok Eberswalde
  • FC 98 Hennigsdorf - Forst Borgsdorf
  • Wandlitz/Basdorf - Ladeburg/Eberswalde