15. Juni 2020 / 23:04 Uhr

Bericht: PSG will Transfer von Bayern-Star David Alaba - Tuchel-Klub soll Interesse hinterlegt haben

Bericht: PSG will Transfer von Bayern-Star David Alaba - Tuchel-Klub soll Interesse hinterlegt haben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
David Alaba soll Interesse bei Paris St.-Germain geweckt haben.
David Alaba soll Interesse bei Paris St.-Germain geweckt haben. © imago images/M.i.S.-Sportpressefoto
Anzeige

David Alaba überzeugt beim FC Bayern München als Innenverteidiger. Der Vertrag des Österreichers läuft zum Ende der kommenden Saison aus. Wie "Sky" nun berichtet, soll der französische Top-Klub Paris Saint-Germain Interesse an einem Transfer des 27-Jährigen hinterlegt haben.

Beim FC Bayern München ist David Alaba kaum wegzudenken. Unter Trainer Hansi Flick hat sich der Österreicher zu einem der besten Innenverteidiger Europas entwickelt. Diese Entwicklung ist Paris Saint-Germain offenbar nicht verborgen geblieben. Wie der Pay-TV-Sender Sky berichtet, soll der französische Meister um Trainer Thomas Tuchel Interesse an einem Transfer des 27-Jährigen beim Alaba-Lager hinterlegt haben.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Während der FC Bayern in den letzten Wochen unter anderem die Verträge von Thomas Müller, Manuel Neuer und Cheftrainer Hansi Flick langfristig verlängert hat, ist mit David Alaba noch offiziell keine Einigung getroffen worden. Der Kontrakt des österreichischen Nationalspielers läuft zum Ende der kommenden Saison aus. Er könne sich vorstellen, bei den Bayern zu bleiben, erklärte Alaba Ende Mai. Man habe sich aber "keine Deadline" gesetzt. Druck verspüre er nicht. "Ich versuche, den Fokus auf das Wesentliche zu legen. Es war ruhig und das war gut so. Das tut mir sehr gut. Das wird sich in den nächsten Wochen zeigen, wie es weitergeht", sagte er.

Alaba perfekter Nachfolger: PSG sucht Nachfolger für prominente Abgänge

Unter Hansi Flick hat Alaba sich vom Linksverteidiger zum unumstrittenen Chef im Abwehrzentrum gemausert. Der Trainer des FCB hatte sich vor dem Topspiel gegen Borussia Dortmund (1:0) explizit für eine Verlängerung mit dem Österreicher stark gemacht. Der 27-Jährige habe eine "sehr, sehr gute Spieleröffnung", der mit seinen Führungsqualitäten vor allem jüngeren Teamkollegen eine Hilfe sei. Flick: "Ich wünsche mir, dass ein Spieler, der bei Bayern ausgebildet wurde, weiter ein Teil des FCB bleibt." Alaba absolvierte seit 2010 bisher 379 Pflichtspiele für die Münchener, 30 Tore und 48 Torvorlagen steuerte er bis dato bei.

Die historische Triple-Mannschaft - Das machen die Titel-Helden des FC Bayern heute

Der FC Bayern schrieb 2013 Geschichte, gewann als erste deutsche Mannschaft das Triple. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, was die Titel-Helden heute machen. Zur Galerie
Der FC Bayern schrieb 2013 Geschichte, gewann als erste deutsche Mannschaft das Triple. Der SPORTBUZZER zeigt, was die Titel-Helden heute machen. ©

Jetzt allerdings das PSG-Interesse an einem Transfer laut Sky. Abwehrchef Thiago Silva wird den Tuchel-Klub am Saisonende ebenfalls wie Layvin Kurzawa ablösefrei verlassen. Dementsprechend suchen die Franzosen dem Bericht zufolge noch einen Innenverteidiger, Linksverteidiger und einen zentralen Mittelfeldspieler. Laut dem spanischen Radiosender Cadena SER soll auch Alaba-Kollege Lucas Hernandez in den Fokus der Pariser gerückt sein. Fest steht: Beide würden bei einem Transfer in diesem Sommer nicht günstig werden. Hernandez wechselte erst zu Saisonbeginn für 80 Millionen Euro von Atlético Madrid an die Isar - und Alabas Marktwert wird vom Portal transfermarkt.de auf 52 Millionen Euro geschätzt. PSG müsste also so oder so tief in die Tasche greifen.