02. August 2022 / 16:23 Uhr

Neuzugang David Raum spricht sich für Werner-Rückkehr nach Leipzig aus: "Würde mich freuen, ihn hier zu haben"

Neuzugang David Raum spricht sich für Werner-Rückkehr nach Leipzig aus: "Würde mich freuen, ihn hier zu haben"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
David Raum (rechts) würde sich über eine künftige Zusammenarbeit mit Timo Werner freuen.
David Raum (rechts) würde sich über eine künftige Zusammenarbeit mit Timo Werner freuen. © IMAGO/Picture Point LE/PA Images (Montage)
Anzeige

Neuzugang David Raum würde eine Rückkehr von Nationalstürmer Timo Werner vom FC Chelsea zu RB Leipzig begrüßen. "Ich würde jetzt sagen, wenn die Möglichkeit besteht, ich würde mich freuen, ihn hier zu haben", sagte der aus Hoffenheim gekommene Raum über den Profi des FC Chelsea.

RB Leipzigs Neuzugang David Raum würde eine Rückkehr von Timo Werner sehr begrüßen. "Wie man ja sieht, tut er sich da gerade ein bisschen schwer. Ich würde jetzt sagen, wenn die Möglichkeit besteht, ich würde mich freuen, ihn hier zu haben. Es ist natürlich nicht meine Entscheidung, aber er ist ein Topspieler mit einem super Niveau", sagte der Nationalspieler am Dienstag nach seinem ersten Training in Leipzig in einer Medien-Runde. Derzeit wird über einen Abschied Werners, der von 2016 bis 2020 bereits in Leipzig unter Vertrag stand, vom FC Chelsea spekuliert. In zwei Jahren wurde der Nationalspieler in London bislang sportlich nicht richtig glücklich. RB gilt als möglicher Interessent an einer Ausleihe von Werner.

Anzeige

Allerdings schränkte der 24 Jahre alte Linksverteidiger Raum auch ein. "Das ist nicht mein Themengebiet. Ich kann nur grundsätzlich was zu Timo sagen. Timo ist, so wie ich ihn in der Nationalmannschaft kennengelernt habe, menschlich ein Supertyp, mit dem ich sehr gut klar komme", sagte Raum und fügte an: "Aber auch auf dem Platz, wie jeder weiß, hat er damals bei RB Leipzig wahnsinnig geknipst und den Schritt nach England gemacht."

Raum, der am vergangenen Sonntag von der TSG 1899 Hoffenheim zum sächsischen Bundesligisten wechselte, unterschrieb bei RB einen Vertrag über fünf Jahre bis zum 30. Juni 2027. "Jeder Spieler träumt davon, den nächsten Step zu gehen. Für mich bedeutet das, in der Champions League Erfahrung zu sammeln und dort Fuß zu fassen", sagte er.

Raum will Konkurrenzkampf annehmen

Auch der Konkurrenzsituation mit Marcel Halstenberg und Angelino, der am Dienstag überraschend beim Training mittrainierte, wolle er sich stellen. "Wenn man Champions League spielt, ist immer klar, dass noch ein anderer Spieler auf deiner Position spielt. Angelino ist ein Top-Linksverteidiger, er hat einen super Stellenwert im Verein. Aber ich konzentriere mich auf mich, wir sind unterschiedliche Spielertypen", sagte Raum. Er sehe seine Stärken "als Schienenspieler", wo er seine intensiven Sprints anziehen könne.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.