20. März 2020 / 16:19 Uhr

Rückholaktion? Ajax Amsterdam will offenbar Werder-Profi Davy Klaassen verpflichten 

Rückholaktion? Ajax Amsterdam will offenbar Werder-Profi Davy Klaassen verpflichten 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Davy Klaassen wird mit einem Transfer zu Ajax Amsterdam in Verbindung gebracht. 
Davy Klaassen wird mit einem Transfer zu Ajax Amsterdam in Verbindung gebracht.  © imago images/Sven Simon
Anzeige

Abstiegs-Kandidat Werder Bremen droht offenbar der Verlust von Stammspieler Davy Klaassen. Einem Medienbericht zufolge will sein Ex-Klub Ajax Amsterdam den Niederländer gern zurückholen.  

Anzeige
Anzeige

Ob Werder Bremen am Ende der Bundesliga-Saison in die zweite Liga absteigen wird, steht auch aufgrund der Corona-Krise noch in den Sternen. Ziemlich sicher ist jedoch, dass sich der Klub nach der schwachen Saison von einigen Stammspielern wird trennen müssen. Einer von ihnen ist offenbar der niederländische Mittelfeldmann Davy Klaassen. Denn nach Informationen der niederländischen Zeitung Telegraaf hat Top-Klub Ajax Amsterdam Interesse an einer Rückholaktion und verfolgt die Situation des Spielers in Bremen genau. Der 26-Jährige hatte bereits von 2009 bis 2017 für den Eredivisie-Klub gespielt und insgesamt 180 Partien für Ajax absolviert.

Mehr vom SPORTBUZZER

Klaassen: In der Premier League nicht glücklich - seit 2018 in Bremen

Nach erfolgreichen Jahren in der niederländischen Liga schloss er sich dann im Sommer 2017 für eine Ablösesumme von 27 Millionen Euro dem englischen Klub FC Everton an. Doch in der Premier League lief es für den technisch versierten Profi nicht nach Plan. Er bekam wenig Einsatzzeit und konnte nur ganz selten an seine alte Ajax-Form anknüpfen. Deshalb ging er nur ein Jahr später zum SVW - die Hanseaten überwiesen 13,5 Millionen Euro für Klaassen. Bei Werder wurde er sofort zum unumstrittenen Stammspieler und Leistungsträger. In der Saison 2018/2019 spielten die Bremer - nicht zuletzt wegen Klaassen - bis zuletzt um die Qualifikation für das internationale Geschäft mit. Am Ende reichte es jedoch nicht.

40 ehemalige Profis von Werder Bremen und was aus ihnen wurde

Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! Zur Galerie
Marko Marin, Miroslav Klose, Diego, Kevin De Bruyne und Co. - Das sind 50 ehemalige Spieler von Werder Bremen und was aus ihnen wurde! ©

Werder müsste bei Abstieg Spieler verkaufen

In der aktuellen Saison läuft es hingegen überhaupt nicht. Bremen steht Platz 17 - und damit auf einem direkten Abstiegsplatz. Ob der Spielbetrieb wegen der Corona-Krise überhaupt wieder aufgenommen werden kann, scheint fraglich. Sollte es keine Spiele mehr geben können, werden von der DFL verschiedene Szenarien diskutiert. Eine davon lautet: Es könnte nach dem aktuellen Stand der Tabelle entschieden werden. Der FC Bayern wäre folglich wieder Meister, Werder und Paderborn würden absteigen, Bielefeld und Stuttgart aufsteigen. In diesem Falle bräuchte Werder dringend Kapital, um einen starken Kader für den sofortigen Wiederaufstieg zusammenstellen zu können.

Ein Verkauf von Klaassen, der wie alle anderen Spieler seiner Top-Form meilenweit hinterherhängt, könnte Geschäftsführer Frank Baumann mehr Handlungsspielraum bei der Suche nach Verstärkungen für die zweite Liga bringen. Dass Klaassen auch mit in die zweite Liga gehen würde, scheint nahezu ausgeschlossen zu sein.

Das Portal transfermarkt.de taxiert den Wert des Mittelfeldspielers auf rund 15 Millionen Euro. So viel Geld würde er angesichts der jüngsten Leistungen und der finanziellen Lage der Bremer jedoch wohl nicht mehr einbringen. Dies könnte die Chance für Ajax sein, einen international erfahrenen Profi mit Vergangenheit beim Traditionsklub aus Amsterdam für relativ kleines Geld zu verpflichten.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt