21. Mai 2020 / 11:49 Uhr

DFL bestätigt: DAZN überträgt restliche Freitags- und Montagsspiele - auch Relegation dabei

DFL bestätigt: DAZN überträgt restliche Freitags- und Montagsspiele - auch Relegation dabei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DAZN übertragt das Derby zwischen Hertha BSC und Union Berlin.
DAZN übertragt das Derby zwischen Hertha BSC und Union Berlin. © Getty Images/Montage
Anzeige

Bislang war offen, ob und wie die Bundesliga-Partie zwischen Hertha BSC und Union Berlin am Freitagabend übertragen wird. Nun ist klar: Streamingdienst DAZN sicherte sich die Ausstrahlung des Berliner Derbys - und auch aller weiteren Freitags- und Montagsspiele sowie der Relegation.

Anzeige

Da hat die Bundesliga nach der Corona-Zwangspause gerade mal den Spielbetrieb wieder aufgenommen - doch die Übertragung der Spiele wurde einmal mehr zur Hängepartie. Nachdem es bereits bei der Partie zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen beinahe zum TV-Blackout gekommen wäre, ehe DAZN - zuvor Sublizenznehmer von Eurosport - und Amazon Prime erst wenige Stunden vor dem Anpfiff ihre Übertragung ankündigten, dauerte es nun erneut bis Donnerstagmittag, bis eine Einigung kommuniziert wurde. Diese gilt nun für den Rest der Saison, was noch insgesamt neun Spiele am Freitagabend, Sonntagmittag und Montagabend sowie die Mittwochsspiele um 18.30 Uhr in den Englischen Wochen betrifft. Hinzu kommt die Relegation zwischen Bundesliga und 2. Liga sowie zwischen 2. Liga und 3. Liga.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Streamingdienst DAZN sicherte sich damit auch kurzfristig noch die Übertragung des Berliner Derbys zwischen Hertha BSC und Union Berlin am Freitag. Die DFL und Eurosport - der Rechteinhaber für die Freitags- und Montagsspiele - sind sich bislang nicht über die Übertragungsmodalitäten nach dem Re-Start der Bundesliga einig geworden .Deshalb hat DAZN nun seinerseits einen direkten Deal mit der Liga geschlossen. Dieser beinhaltet die Übertragungsrechte für die gleichen Anstoßzeiten und die Relegationsspiele plus den neu hinzugekommenen Termin am Mittwoch um 18.30 Uhr.

In Bildern: Der große Vergleich von Hertha BSC und Union Berlin.

Der große Vergleich der beiden Hauptstadtclubs. Zur Galerie
Der große Vergleich der beiden Hauptstadtclubs. ©

"Wir freuen uns darauf, allen Fußball-Fans die Bundesliga weiterhin live zu zeigen", wird DAZN-Deutschland-Chef Thomas de Buhr in der Mitteilung des Streamingdienstes zitiert. Und weiter: "Bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Übertragungen bleiben die Gesundheit und Sicherheit der Beteiligten unsere oberste Priorität." Wie schon beim Werder-Spiel am vergangenen Montag wird ein Reporter vor Ort sein, während Moderator, Kommentator und Experte in drei separaten Kommentatoren-Boxen in der Zentrale in Ismaning sitzen.

Wie geht es mit Amazon weiter?

Offen ist, wie Amazon den Rest der Saison begleitet. Auch der US-Konzern war bis zur Corona-Pause als Eurosport-Sublizenznehmer dazu berechtigt, die ausgewählten Partien seinen Kunden durch Hinzubuchung eines Extra-Pakets zur Verfügung zu stellen. Am Montag hatte Amazon dann eine Einigung mit der DFL erzielt und erstmals ein Bundesliga-Spiel für alle Prime-Kunden bei Prime Video zugänglich gemacht - allerdings lief die Übertragung mit einigen technischen Problemen.