07. Dezember 2022 / 10:16 Uhr

DAZN sichert sich erneut Rechtepaket für Champions League - Sky geht leer aus

DAZN sichert sich erneut Rechtepaket für Champions League - Sky geht leer aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Streaminganbieter DAZN hat sich mit der UEFA auf einen neuen Vertrag für die Champions-League-Übertragungen geeinigt.
Der Streaminganbieter DAZN hat sich mit der UEFA auf einen neuen Vertrag für die Champions-League-Übertragungen geeinigt. © IMAGO/motivio (Montage)
Anzeige

Der Streamingdienst DAZN hat sich erneut das größte Rechtepaket für die Übertragung der Champions League gesichert. Sky geht demnach erneut leer aus. Amazon bleibt hingegen im Boot.

DAZN bleibt in Deutschland langfristig der TV-Anbieter mit den meisten Spielen der Champions League im Programm. Der Streamingdienst hat sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auf einen neuen Vertrag mit der Europäischen Fußball-Union (UEFA) geeinigt und darf in den drei Spielzeiten ab 2024/25 jeweils 186 Partien übertragen. Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), kann diese Angaben bestätigen. DAZN wollte sich am Mittwoch dazu nicht äußern.

Anzeige

Zuvor hatte Amazon bestätigt, dass es einen neuen Vertrag gibt. Der von der Agentur Team Marketing ausgehandelte Kontrakt des US-Unternehmens mit der UEFA umfasst für den deutschen Markt jeweils 17 Spiele pro Saison in der reformierten Königsklasse. Prime Video hat laut Vertrag ein erstes Zugriffsrecht bei der Auswahl der Partie und überträgt exklusiv. Alle anderen Begegnungen laufen - so wie bereits in dieser und der kommenden Spielzeit - bei DAZN. Der Pay-Anbieter Sky, viele Jahre der größte Champions-League-Sender in Deutschland, ist erneut leer ausgegangen.

Ab der Saison 2024/2025 werden 36 statt bislang 32 Teams an der Vorrunde der Königsklasse teilnehmen.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis