01. September 2022 / 06:03 Uhr

Deadline Day im Liveticker: Alle Wechsel, News und Entwicklungen zum Transfer-Finale

Deadline Day im Liveticker: Alle Wechsel, News und Entwicklungen zum Transfer-Finale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Wechselfrist im laufenden Transfer-Sommer neigt sich ihrem Ende entgegen.
Die Wechselfrist im laufenden Transfer-Sommer neigt sich ihrem Ende entgegen. © IMAGO/Icon Sportswire/Sportimage/Picture Point LE (Montage)
Anzeige

Am Donnerstag schließt in Deutschland und in vielen anderen europäischen Top-Ligen das Transfer-Fenster. In der Bundesliga sind noch bis 18 Uhr Wechsel möglich, danach müssen die Klubs bis zum Winter warten oder vereinslose Spieler verpflichten, um sich noch einmal zu verstärken. Der SPORTBUZZER begleitet den Deadline Day im Liveticker.

Transfer-Endspurt in Bundesliga und Co.: Bis 18 Uhr dürfen am Donnerstag im deutschen Oberhaus noch die letzten Deals für den Kader der bereits gestarteten Saison abgewickelt werden. In der englischen Premier League, der italienischen Serie A und der spanischen La Liga ist das Transferfenster sogar noch bis 24 Uhr geöffnet. So oder so geht es am Deadline Day, dem letzten Tag der Wechselperiode des laufenden Sommers, noch einmal heiß her.

Anzeige

Denn: Für die Vereinsverantwortlichen bietet sich die letzte Chance, Spieler anderer Klubs unter Vertrag zu nehmen. Anschließend können bis zur nächsten Wechselfrist im Winter nur noch vertragslose Akteure zum Kader stoßen. Wer wechselt kurz vor Toreschluss noch den Verein? Welche spektakulären Deals gehen in letzter Minute über die Bühne? Verfolgt die Transfer-Entwicklungen des Deadline Days hier im Liveticker!

Einige große Transfers wurden im laufenden Sommer bereits unter Dach und Fach gebracht. Mit Sadio Mané (vom FC Liverpool zum FC Bayern), Robert Lewandowski (vom FC Bayern zum FC Barcelona), Erling Haaland (von Borussia Dortmund zu Manchester City), Casemiro (von Real Madrid zu Manchester United) oder Raheem Sterling (von Manchester City zum FC Chelsea) wechselten namhafte Akteure ihren Klub. Superstar Cristiano Ronaldo, der mit einem Weggang von Manchester United in Verbindung gebracht wurde, wird den "Red Devils" laut Trainer Erik ten Hag indes erhalten bleiben.