11. März 2019 / 08:27 Uhr

Lob für Recken-Nationalspieler Timo Kastening: "Als Typ hat er sich nahtlos eingefügt" 

Lob für Recken-Nationalspieler Timo Kastening: "Als Typ hat er sich nahtlos eingefügt" 

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Timo Kastening feiert seinen ersten Treffer für die deutsche Nationalmannschaft.
Timo Kastening feiert seinen ersten Treffer für die deutsche Nationalmannschaft. © Federico Gambarini/dpa
Anzeige

Es war kein perfektes Debüt. Da war das 27:29 gegen die Schweiz, die erste Niederlage seit 19 Jahren. Und auch die Wurfquote von Debütant Timo Kastening hätte besser sein können. Lediglich zwei von vier Versuchen des Rechtsaußen der TSV Hannover-Burgdorf landeten im Schweizer Tor.

Anzeige
Anzeige

„Man will in seinem ersten Spiel auch performen – das ist mir nicht gelungen“, sagte Timo Kastening nach dem 27:29 gegen die Schweiz selbstkritisch. „Das ist ein bisschen schade. Nach dem Spiel war ich auch nicht so gut drauf.“ Er weiß aber: Es war sein erstes Länderspiel. „Und man sollte grundsätzlich nicht jemanden anhand nur eines Spiels beurteilen.“

"Timo hatte eine sehr gute Woche"

Das wird der weitsichtige Bundestrainer Christian Prokop sicher nicht. Außerdem zeigte Kastening ja Positives. Im Düsseldorfer ISS Dome – und zuvor beim Lehrgang in Kaiserau. „Timo hatte eine sehr gute Woche. Als Typ hat er sich nahtlos eingefügt“, lobte Recken-Kollege Fabian Böhm, neben Kastening und Kai Häfner der dritte Hannoveraner im Einsatz. „Timo hat im Training überzeugt. Im Spiel hatte er etwas Wurfpech.“

Das sind die nächsten Spiele der TSV Hannover-Burgdorf in der Saison 2019/20

<b>14. Spieltag:</b> SC DHfK Leipzig (A), Sonntag, 1. Dezember, Uhrzeit offen Zur Galerie
14. Spieltag: SC DHfK Leipzig (A), Sonntag, 1. Dezember, Uhrzeit offen ©
Anzeige

Prokop hatte Kastening bei der Teambesprechung kurz vorm Aufwärmen Bescheid gegeben. Der 23-Jährige durfte bei seinem Debüt anfangen. „Da habe ich mich tierisch gefreut.“ Dem Rechtsaußen war keine Nervosität anzumerken. Bei Hymne und Mannschaftsvorstellung stand er locker neben Hannover-Kumpel Häfner, der ihm einen freundschaftlichen Klaps gab. Kastening trug die Nummer 73 – wie bei den Recken.

An der Halle ändert es sich schlagartig

„Ich habe die ganze Woche keine Anspannung verspürt“, versicherte er. „Auch die Fahrt mit dem Bus war so, als würde es zu einem normalen Bundesliga-Spiel gehen.“ Als er an der Halle ausstieg, änderte sich die Lage aber schlagartig. „Ich war mittendrin im Hype um die Nationalmannschaft. Das war schon beeindruckend und extrem, wie wir empfangen wurden. In und vor der Halle.“

Mehr über die Recken

Im Spiel legte sich die Euphorie. Beide Teams taten sich schwer. Es dauerte, bis Kastening sich in Szene setzen konnte – dafür direkt als Torschütze. Der Recke eroberte am eigenen Kreis den Ball. Das gegnerische Tor war verwaist, er musste direkt werfen. Kastening zögerte jedoch einen Augenblick, „ich musste mich erst vergewissern, wo der gegnerische Torwart war“. Sein eigener Keeper Andreas Wolff rief: „Wirf! Wirf! Wirf!“ Kastening gehorchte – und traf mit einer Bogenlampe aus 30 Metern zum 4:2 ins leere Netz (11.).

Pech bei der dritten Aktion

Bei der nächsten Szene zielte er schlechter. Sein Wurf aus der Nahdistanz zischte weit übers Tor (21.). Es hätte das 8:5 sein müssen. Pech bei Aktion Nummer drei: Kaste­nings Wurf landete von der Lattenunterkante am Innenpfosten und rollte zurück ins Feld (24). Drei Minuten später zeigte er, dass er es besser kann, und traf zum 9:9. In Halbzeit zwei löste ihn wie vorher abgesprochen der gebürtige Hannoveraner Tim Hornke (TBV Lemgo) ab. Kastening erlebte den Rest der bescheidenen Partie von der Bank.

Ob er auch in der schweren EM-Quali gegen Polen im April, wenn Rechtsaußen-Stammkraft Patrick Groetzki zurückkehrt, eine Chance bekommt? „Natürlich macht man sich Hoffnung. Und man will lieber schon beim nächsten Mal wieder dabei sein als erst in drei Jahren.“ Nach dem freien Tag gestern beginnt für ihn am Montag erst mal wieder der Recken-Alltag.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN