15. Juli 2021 / 21:00 Uhr

Debüt von Trainer Sandro Wagner endet torlos: Unterhaching verpatzt Regionalliga-Auftakt

Debüt von Trainer Sandro Wagner endet torlos: Unterhaching verpatzt Regionalliga-Auftakt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In seinem ersten Liga-Spiel als Trainer der SpVgg Unterhaching ist Sandro Wagner mit seinem Team nicht über ein 0:0 hinaus gekommen.
In seinem ersten Liga-Spiel als Trainer der SpVgg Unterhaching ist Sandro Wagner mit seinem Team nicht über ein 0:0 hinaus gekommen. © IMAGO/Fotostand
Anzeige

Als Spieler war Sandro Wagner für seine Tore bekannt - an seiner Torausbeute als Trainer muss der ehemalige Nationalspieler aber noch arbeiten. Bei seinem Debüt als Coach des Drittliga-Absteigers SpVgg Unterhaching in der Regionalliga Bayern blieb das Wagner-Team gegen den TSV Aubstadt ohne Treffer.

Anzeige

Da muss noch mehr kommen: Sandro Wagner hat bei seinem Liga-Einstand als Trainer des ehemaligen Bundesligisten SpVgg Unterhaching einen Sieg verpasst. Zum Auftakt der Regionalliga Bayern kam der Drittliga-Absteiger beim TSV Aubstadt nicht über ein torloses Remis hinaus. Das Team des 33 Jahre alten Ex-Nationalspielers hatte gegen den Dorfklub aus Unterfranken sogar noch großes Glück. Aubstadt dominierte die Partie und scheiterte im Spielverlauf gleich zweimal am Aluminium. Haching kam kaum zu guten Torgelegenheiten.

Anzeige

Wagner hatte erst kürzlich die erste Mannschaft übernommen, nachdem er nur für kurze Zeit Nachwuchscoach war. Er macht parallel noch den Trainerschein. "Ich habe richtig Lust drauf", sagte der ehemalige Profi des FC Bayern noch am Dienstag. Der Ex-Stürmer, der während der EM als Co-Kommentator beim ZDF glänzte, soll Unterhaching nach dem Drittliga-Abstieg wieder in den Profifußball führen. Sein Projekt bei den Hachingern sei auf 24 Monate ausgelegt, sagte er. Erfolg soll es aber schon jetzt geben: "Ich habe das Sandro-Wagner-Gen, und das heißt auch gewinnen", sagte Wagner.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Nach dem mäßigen Saisonstart am Donnerstag kann es das Wagner-Team bereits in der kommenden Woche besser machen. Dann ist Wacker Burghausen, ein ehemaliger Zweitligist, der nächste Gegner.