04. Dezember 2020 / 07:46 Uhr

Transfer zum FC Bayern? Gladbach-Star Zakaria reagiert gelassen: "Denke nicht über Zukunft nach"

Transfer zum FC Bayern? Gladbach-Star Zakaria reagiert gelassen: "Denke nicht über Zukunft nach"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gladbachs Denis Zakaria wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.
Gladbachs Denis Zakaria wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. © imago images/Laci Perenyi (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern soll angeblich Jagd auf zwei Stars von Borussia Mönchengladbach machen: DFB-Profi Florian Neuhaus - und Denis Zakaria. Der Schweizer Nationalspieler hat nun auf die Gerüchte reagiert. Er zeigt sich von dem Wirbel unbeeindruckt.

Hinter Denis Zakaria liegt eine lange Leidenszeit. Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach war von Anfang März bis Anfang November wegen einer Knorpelverletzung im Knie außer Gefecht gesetzt. Dadurch verpasste er 21 Pflichtspiele beim Bundesligisten und Champions-League-Teilnehmer. Trotz der Verletzungspause ist der Schweizer Nationalspieler offenbar in den Fokus des FC Bayern gerückt, ebenso wie sein aktueller Mittelfeld-Kollege Florian Neuhaus. Über das Interesse der Bayern an den beiden Gladbach-Profis berichtete jüngst die Sport Bild.

Nach der 2:3-Niederlage der Gladbacher gegen Inter Mailand äußerte sich Zakaria erstmals zu den Gerüchten um seine Person. "*Wenn du als Spieler liest, dass Bayern Interesse an dir hat, dann zeigt das, dass man im Verein gute Arbeit macht"*, sagte der 24-Jährige. Zakaria weiter: "Aber ich denke jetzt wirklich nicht über meine Zukunft nach. Ich bin nur fokussiert auf Gladbach, ich habe noch viele Spiele mit Borussia zu machen. Und ich werde in diesen Spielen 100 Prozent geben.”

Mehr vom SPORTBUZZER

Zakaria über Verletzung: "War spezielle Zeit"

Die Aussagen sind wenig überraschend. Immerhin kehrte der gebürtige Kongolese gerade erst auf den Platz zurück, muss erst einmal wieder in Fahrt kommen. Mit Blick auf seine zurückliegende Verletzung gab sich Zakaria daher auch demütig. "*Das war eine ganz spezielle Zeit für mich, es war meine erste schwere Verletzung"*, betonte er und fügte an: "Ich war zuerst sehr traurig, dann wollte ich so schnell wie möglich zurück. Aber das geht nicht immer einfach so – mein Körper hat diese Zeit gebraucht."

Anzeige

Zakaria ist im Sommer 2017 von den Young Boys Bern und dem heutigen Eintracht-Frankfurt-Coach Adi Hütter zu den "Fohlen" gewechselt. Rund ein Jahr vor seinem Abgang spielte er sogar noch in der Champions-League-Qualifikation gegen seinen aktuellen Verein, verlor im Sommer 2016 mit dem Schweizer Klub deutlich (1:3 und 1:6) gegen die Borussia.