16. April 2019 / 11:22 Uhr

Dennis Mast kehrt zum Hallenschen FC zurück

Dennis Mast kehrt zum Hallenschen FC zurück

Nico Schmook
Märkische Allgemeine Zeitung
Dennis Mast ist mittlerweile 26 Jahre alt und begann seine Karriere ebenfalls beim FC Energie Cottbus. Über die Stationen Halle, Karlsruhe, Bielefeld, Chemnitz kam er nun zu den Würzburger Kickers.
Der Brandenburger Dennis Mast wird zur kommenden Saison das Trikot des Hallenschen FC tragen und kehrt damit an eine alte Wirkungsstätte zurück. © imago / foto2press
Anzeige

3. Liga: Der gebürtige Brandenburger verlässt zum kommenden Sommer den Würzburger FC und schließt sich wieder seinem alten Jugendverein an.

Anzeige
Anzeige

Der Hallescher FC steckt gerade mitten im Aufstiegskampf in der 3. Liga, vermeldete am Dienstag aber schon den ersten Neuzugang für die kommende Saison. Wie der Tabellenvierte bekannt gab, wechselt Dennis Mast vom Ligakonkurrenten aus Würzburg an die Saale. Der 27-Jährige Mittelfeldakteur, der ablösefrei aus Würzburg kommt, unterschreibt ein Vertrag bis 2021.

In Bildern: Die FIFA 19-Werte der Brandenburger Fußballprofis.

Die FIFA 19-Werte der Brandenburger Fußballprofis. Zur Galerie
Die FIFA 19-Werte der Brandenburger Fußballprofis. ©
Anzeige
LESENSWERT

Damit kehrt Mast an eine alte Wirkungsstätte zurück. Schon von 2009 bis 2013 war der gebürtige Rathenower, der unter anderem auch für Chemie Premnitz aktiv war, für den HFC im Einsatz und damit auch Teil der Aufstiegsmannschaft von 2012.

„Auch wenn Dennis Mast als Bestandteil der HFC-Mannschaft 2012 maßgeblichen Anteil am erstmaligen Aufstieg in die 3.Liga hatte und dort in der ersten Saison 37 Spiele für unseren Verein bestritt, spielte die Vergangenheit bei diesem Transfer nur eine untergeordnete Rolle. Es geht vor allem um Qualität. Die wollen wir sukzessive anheben innerhalb des Kaders. Das Vorhaben der sportlichen Leitung, der jungen Mannschaft punktuell gestandene Spieler zuzuführen, findet die volle Unterstützung von uns als Vorstand“, stellt aber HFC-Präsident Jens Rauschenbach klar.

Mehr aus der 3.Liga

„Ich freue mich einfach riesig, wieder ein Teil dieses Vereins sein zu dürfen und auf das erste Spiel im alten Wohnzimmer vor diesen Fans. Und natürlich bin ich gespannt, in welche Richtung wir uns dann gemeinsam entwickeln“, äußer sich der vielseitig einsetzbare Offensivspieler zum anstehenden Wechsel.

ANZEIGE: 50% auf Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt