10. August 2021 / 21:34 Uhr

Der 25. Bundesliga-Start: Kleines Jubiläum für den VfL Wolfsburg

Der 25. Bundesliga-Start: Kleines Jubiläum für den VfL Wolfsburg

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Bochum war schon einmal Auftakt-Gegner: Zum VfL-Saisonstart 2003 gab’s für Martin Petrov (v.), Diego Klimowicz und Co. einen 3:2-Sieg. Links der Saisonstart 2004, rechts der von 1999.
Bochum war schon einmal Auftakt-Gegner: Zum VfL-Saisonstart 2003 gab’s für Martin Petrov (v.), Diego Klimowicz und Co. einen 3:2-Sieg. Links der Saisonstart 2004, rechts der von 1999. © Boris Baschin
Anzeige

Liga-Start nach einer Pokal-Panne? Auftakt gegen Bochum? Hat es alles für den VfL Wolfsburg schon einmal gegeben. Am Samstag starten die Niedersachsen zum 25. Mal in eine Bundesliga-Saison.

Happy Birthday, Saisonstart: Der VfL Wolfsburg startet in seine 25. Bundesliga-Saison - und absolviert am Samstag gegen Aufsteiger VfL Bochum damit seinen 25. Auftakt in eine neue Spielzeit. Zeit also für einen kleinen Rückblick auf die Wolfsburger Start-Spiele – wie ging’s los, wenn es losging?

Anzeige

Der torreichste Start

Bochum war schon einmal der Auftaktgegner für den VfL – und das 3:2 im August 2003 in der VW-Arena ist das bis heute torreichste Start-Spiel der Niedersachsen. Mit 3:2 gewannen die Wolfsburger gegen den Vereinsnamensvetter, Pablo Thiam, Diego Klimowicz und Martin Petrov trafen für Wolfsburg, Frank Fahrenhorst und Peter Madsen für den Gast.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Der dramatischste Start

Dramatisch war 2012 schon die Suche nach der Anstoßzeit. VfL-Gastgeber Stuttgart musste unter der Woche in der Europa-Cup-Quali antreten, wollte das erste Ligaspiel darum von Samstag auf Sonntag verlegen. VfL und das Fernsehen spielten nicht mit, schließlich wurde ein Kompromiss gefunden – der Anstoß erfolgte am Samstag um 20.45 Uhr, so spät wie kein anderer Liga-Auftakt des VfL. Das eher ereignisarme Spiel endete dann spektakulär: Stuttgart verschoss in der letzten Minute einen Elfmeter, im Gegenzug machte Bas Dost den Treffer zum Wolfsburger 1:0-Sieg.

Anzeige

Der erfolgreichste Start

Mit knappem „Nein“ antwortete Trainer Felix Magath nach dem Abpfiff auf die Frage, ob er denn Glückwünsche zur Tabellenführung annehme. Dabei stand der VfL gut zwei Jahre nach der Meisterschaft mal wieder ganz oben. Ein 3:0 im Kölner Regen 2011 war der höchste Wolfsburger Auftaktsieg in der Bundesliga. Zwei Tore des Ex-Kölners Patrick Helmes und eine direkt verwandelte Ecke von Marcel Schäfer machten den VfL zum ersten Spitzenreiter der Saison.

Der kurioseste Start

1999 gab es noch keine offiziellen „Auftaktspiele“ der Bundesliga, es ging einfach mit zwei Begegnungen am Freitagabend ohne viel Drumherum los. Und so passierte es, dass der VfL für das allererste Saisontor der gesamten Liga sorgte – allerdings traf Claus Thomsen gegen 1860 ins eigene Netz. Ein Kuriosum, dass es so noch nicht gegeben hatte. Tore von Jean-Kasongo Banza und Krzysztof Nowak drehten das Spiel am Elsterweg, Wolfsburg gewann 2:1.

Der Nullnummern-Start

Kein eigenes Tor im ersten Saisonspiel – das ist dem VfL schon siebenmal passiert. Zweimal waren es sogar echte Nullnummern – 2006 unter Trainer Klaus Augenthaler gegen Hertha BSC und in der vergangenen Saison, als die Spielzeit für den VfL mit einem 0:0 gegen Leverkusen startete.

Der Doppelpack-Start

Zweimal nacheinander dieselbe Auswärtsreise zum Saisonstart – das gab’s für den VfL in den Jahren 2000 und 2001. Und die beiden Spiele in Leverkusen liefen für die Wolfsburger ähnlich, Bayer war jeweils klar überlegen. Erst gab’s ein 2:0 für die Leverkusener, ein Jahr danach machte Markus Feldhoff beim 2:1 wenigstens noch einen späten Wolfsburger Treffer.

Der Wechselfehler-Start

Liga-Auftakt eine Woche nach einem Wechselfehler im DFB-Pokal – das ist die aktuelle Ausgangslage für den VfL. Und auch diese Konstellation gab es schon einmal: 2004 setzte Wolfsburg im Pokalspiel bei Köln II den rotgesperrten Marian Hristov ein, flog darum am grünen Tisch aus dem Pokal – allerdings ohne Sportgerichtsverhandlung, die Sache war anders als in diesen Jahr binnen weniger Stunden entschieden. Dafür das VfL-Beben größer, Manager Peter Pander wurde zum Rücktritt gedrängt. Gutes Omen allerdings: Durch zwei Tore von Thomas Brdaric gewann der VfL damals den Liga-Auftakt sensationell mit 2:1 bei Borussia Dortmund.

Die Saisonstarts des VfL Wolfsburg

  • 1997/98: Hansa Rostock – VfL 0:1
  • 1998/99: VfL – Bayern München 0:1
  • 1999/00: VfL – 1860 München 2:1
  • 2000/01: Bayer Leverkusen – VfL 2:0
  • 2001/02: Bayer Leverkusen – VfL 2:1
  • 2002/03: FC Schalke 04 – VfL 1:0
  • 2003/04: VfL – VfL Bochum 3:2
  • 2004/05: Borussia Dortmund – VfL 1:2
  • 2005/06: VfL – Borussia Dortmund 2:2
  • 2006/07: VfL – Hertha BSC 0:0
  • 2007/08: VfL – Arminia Bielefeld 1:3
  • 2008/09: VfL – 1. FC Köln 2:1
  • 2009/10: VfL – VfB Stuttgart 2:0
  • 2010/11: Bayern München – VfL 2:1
  • 2011/12: 1. FC Köln – VfL 0:3
  • 2012/13: VfB Stuttgart – VfL 0:1
  • 2013/14: Hannover 96 – VfL 2:0
  • 2014/15: Bayern München – VfL 2:1
  • 2015/16: VfL – Eintracht Frankfurt 2:1
  • 2016/17: FC Augsburg – VfL 0:2
  • 2017/18: VfL – Borussia Dortmund 0:3
  • 2018/19: VfL – Schalke 04 2:1
  • 2019/20: VfL – 1. FC Köln 2:1
  • 2020/21: VfL – Bayer Leverkusen 0:0
  • 2021/22: VfL – VfL Bochum ?