17. Oktober 2019 / 16:29 Uhr

Der DDR-Rekordmeister wird in Rathenow erwartet

Der DDR-Rekordmeister wird in Rathenow erwartet

Christoph Laak
Märkische Allgemeine Zeitung
IMG_0608
Süleyman Kapan hat unter der Woche wieder mit dem Team trainiert. © Christoph Laak
Anzeige

Regionalliga Nordost: Optik Rathenow empfängt am Samstag den BFC Dynamo und möchte auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben.

Anzeige

Ein großes Kaliber, was den Namen angeht, wartet am Samstag auf uns“, erklärt Ingo Kahlisch, Trainer des Fußball-Regionalligisten FSV Optik Rathenow, im Hinblick auf das Heimspiel am morgigen Samstag gegen den BFC Dynamo (Beginn: 13.30 Uhr). Denn auch wenn die Bundeshauptstädter mittlerweile „nur“ ein gestandener Regionalligist sind, ist der Verein mit zehn Meistertiteln Rekordhalter der ehemaligen DDR.

„Das wird ja in Rathenow immer schnell vergessen, gegen was für tolle Vereine wir alles spielen dürfen“, findet Ingo Kahlisch, der mit seinem Team nach der Pokal-Blamage in Miersdorf in die Erfolgsspur zurückkehren möchte. „Wir wollen an die Leistung der letzten drei Punktspiele anknüpfen und dann haben wir auch eine Chance zu gewinnen“, erklärt der Rathenower Trainer. Und in der Liga lief es für den FSV Optik zuletzt gar nicht schlecht, besteht eine kleine Serie mit zumindest drei Spielen ohne Niederlage. Ob diese halten wird?

Junge Berliner Mannschaft wird erwartet

Ingo Kahlisch ist optimistisch: „Ich habe den BFC zweimal beobachtet, wir sind mit Sicherheit nicht chancenlos, wenn wir an unsere Leistungsgrenze herankommen.“ Nach einem starken Start sind die Berliner in den vergangenen Wochen in das breite Mittelfeld der Regionalliga abgerutscht. „Sie haben eine junge Mannschaft, die spielerisch etwas zeigen möchte. Und mit Ronny Garbuschewski einen alten Hasen dabei, der sehr gefährliche Standards tritt“, weiß Ingo Kahlisch.

Mehr Fußball aus der Regionalliga/Nordost

Er selbst kann mit seinem Team wieder fast aus dem Vollen schöpfen. Zwar wird Abwehrchef Emre Turan mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel ausfallen, dafür stehen andere Akteure wieder zur Verfügung. Kevin Adewumi und Süleyman Kapan haben unter der Woche wieder mittrainiert und auch Marc Langner, der zuletzt ein wenig geschont wurde, wird wieder voll einsatzfähig sein. „Wir freuen uns auf das Spiel, haben zum BFC ein richtig gutes Verhältnis. 200 Gästefans werden erwartet, das wird wieder ein richtiges Highlight für Rathenow“, so Ingo Kahlisch.