24. Oktober 2019 / 19:47 Uhr

Der ehemalige VfB Lübeck Spieler Mats Melahn auf dem Weg nach oben

Der ehemalige VfB Lübeck Spieler Mats Melahn auf dem Weg nach oben

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Mats Melahn
Mats Melahn © Agentur 54°
Anzeige

Gestern A-Jugend Bundesliga, heute Regionalliga Nord, morgen Profifußball?

Anzeige
Anzeige

Im Alter von sechs fing der Lübecker Mats Melahn das Fußballspielen beim TuS Lübeck an. 13 Jahre später läuft er für die Zweitvertretung von Holstein Kiel in der Regionalliga Nord auf und trainiert teilweise bei den Profis der Zweitligamannschaft mit. Mit dem Sportbuzzer Lübeck spricht er über seine Zwischenstation beim VfB Lübeck, seine Beweggründe zu Kiel zu wechseln und seine Ziele.

Teilnahme an den Hallenmaster als A-Jugend Spieler

Für den VfB Lübeck kickte Melahn während seiner Laufbahn insgesamt drei Jahre (U14, U15 (Kapitän), U17). Erstmals nach seiner Zeit bei TuS spielte er auf einem höheren Niveau Fußball, wodurch er sich aufgrund professionelleren Trainings taktisch und technisch weiter verbesserte. Doch Lübeck sollte nicht die letzte Station auf seiner Reise sein. Zur A-Jugend hin entschied er sich, den nächsten Schritt zu machen und zum Erzrivalen Holstein Kiel zu wechseln. "Ich wollte unbedingt in der Junioren-Bundesliga spielen. Obwohl ich im ersten Jahr kein Stammspieler war, lernte ich extrem viel dazu." Nach dem Abstieg in die Regionalliga wurde Melahn im zweiten Jahr A-Jugend, in der Kiel mit Punkterekord wieder aufstieg, zum Stammspieler und führte seine Mannschaft in der letzten Begegnung der Saison als Kapitän aufs Feld. Ein weiteres Highlight der Saison war seine Teilnahme an den Hallenmasters als A-Jugendspieler mit Kiels U23.

Mehr Talente aus der Region Lübeck

Variabel einsetzbar und hervorragende Technik

Einsetzbar ist der 19-Jährige auf mehreren Positionen. Während seine eigentliche Stammposition die Sechs ist, fühlt er sich auch als Achter und Zehner heimisch. Letztes Jahr bekleidetet er sogar die Position des Innenverteidigers, da sein Jugend-Coach Dominik Glawogger seine Spieler variabel ausbilden wollte. Insbesondere Innenverteidiger mit guter Technik waren der Fokus des Trainers. Melahn selbst besticht durch eine hervorragende Ballbehandlung, ein ausgezeichnetes Positionsspiel und eine erstklassige Übersicht, die sein Defizit im Tempo wettmachen.

Trainingseinheiten mit den Profis

In der laufenden Regionalliga-Saison ist der Ex-Lübecker als einer der jüngsten Spieler im Kader von Holstein Kiel II zwar noch kein Stammspieler, bekommt aber regelmäßig Spielzeit, in der er sich beweisen kann. Von seinem Potential weiß auch Zweitliga-Coach Trainer Ole Werner. Bereits viermal durfte Melahn bei den Profis mittrainieren und sich beweisen. Neben Fußball studiert der Lübecker Sport und Wirtschaft/Politik auf Lehramt in Kiel. "Hochklassig Fußballspielen und sein Studium beenden," seien seine Ziele. Man darf gespannt sein, in welche Richtung es bei dem zielstrebigen Mittelfeldakteur am Ende gehen wird...

Die Fußballerfamilie Adigo im Portrait:

Dinalo Adigo betreut die erste Mannschaft von Anker Wismar seit Sommer 2013. Zur Galerie
Dinalo Adigo betreut die erste Mannschaft von Anker Wismar seit Sommer 2013. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN