06. März 2020 / 14:12 Uhr

Der FC Kilia Kiel ist bereit für den Heimauftakt gegen den ASV Dersau

Der FC Kilia Kiel ist bereit für den Heimauftakt gegen den ASV Dersau

Jan Claas Harder
Kieler Nachrichten
Steve Sam (li.), der hier den Ball vor Christoph Maliszewski vom PSV Neumünster in den Strafraum flankt, will nun die Kilia-Stürmer mit Vorlagen füttern.
Steve Sam (li.), der hier den Ball vor Christoph Maliszewski vom PSV Neumünster in den Strafraum flankt, will nun die Kilia-Stürmer mit Vorlagen füttern. © Sönke Ehlers
Anzeige

Am Sonnabend ist der FC Kilia Kiel erstmalig nach der Winterpause wieder in der Fußball-Verbandsliga Ost gefordert. Auf den souveränen Spitzenreiter der Liga wartet um 16 Uhr das Heimspiel gegen den ASV Dersau.

Anzeige
Anzeige

Auch bei den Kilianern verlief die Vorbereitung aufgrund der widrigen Platzverhältnisse nicht optimal, aber der Ligaprimus konnte zumindest einige Testspiele austragen. Beim Oberligisten Inter Türkspor Kiel und beim Landesligisten TSV Altenholz gab es jeweils 5:2-Siege. Gleich zweimal gastierten die Kilianer beim SC Weiche Flensburg 08 II auf Kunstrasen. Das erste Duell mit dem Tabellensechsten der Fußball-Oberliga endete mit einem 3:3, während das zweite Aufeinandertreffen mit 1:7 verloren wurde. „Wir haben uns insgesamt gesehen sehr gut präsentiert, dürften nun gut auf die nun anstehenden Aufgaben vorbereitet sein und eine ansprechende Fitness mitbringen“, sagt Kilias Sportlicher Leiter Harry Witt.

Mehr Fußball aus der Region

Einen guten Eindruck hinterließen dabei mit Teyi Lawson-Body, Steve Sam, Fynn Mattis Gerlach und Ramyar Azsad Ismael Ismail die vier Winterneuzugänge. „Die vier Neuen haben sowohl sportlich als auch menschlich bei uns voll eingeschlagen“, sagt Witt. Ob dies jedoch eine Berufung in die Startelf zur Folge hat, lässt Kilias Sportlicher Leiter offen: „Das muss am Ende natürlich der Trainer entscheiden. Aber letztlich ist es auch völlig egal, wer ablaufen wird, denn alle Spieler bringen das nötige Potenzial mit und haben zudem den Ehrgeiz, unbedingt spielen zu wollen.“ Offensivspieler Franko Milbradt wird zum Auftakt allerdings noch passen müssen. Auch der ortsabwesende Okan Erkocu steht nicht zur Verfügung. Noch fraglich sind die Einsätze von Tom Wüllner und Yannik Jakubowski, bei denen aber Hoffnung besteht. Wieder mitmischen kann Jeremy Osaro, der letztmalig am vierten Spieltag zum Einsatz kam und nun nach langer Verletzungspause wieder ins Training eingestiegen ist.