01. Oktober 2018 / 11:39 Uhr

Der FSV Brück übernimmt die Tabellenführung

Der FSV Brück übernimmt die Tabellenführung

Hartmut Domagala
SPORTBUZZER-Nutzer
Matthias Wuntke von der SG Schenkenhorst ist der erste Held der Woche im SPORTBUZZER, er erzielte innerhalb von elf Minuten einen Hattrick. USER-BEITRAG
Matthias Wuntke erzielte seinen zweiten Dreierpack der Saison und lässt seine Farben weiter jubeln. © Uwe Krüger/Verein
Anzeige

Kreisliga B Havelland: Der sechste Spieltag in der Zusammenfassung.

Anzeige
Anzeige

In der Kreisliga B spaltet sich die Tabelle weiter: Vorn liegen sieben Mannschaften, die den Titel unter sich ausspielen sollten. Ständig wechselt die Tabellenführung, so auch an diesem Sonntag. Der FSV Brück gewann vor 300 Zuschauern und übernahm den Platz an der Sonne. Die Babelsberger von der Rudolf-Breitscheid-Straße haben nun das erste Punktspiel verloren, ebenso der bisherige Tabellenführer aus Damsdorf. Somit ist nur noch die Reserve des Werderaner FC Viktoria und der Neuling aus Schenkenhorst ohne Niederlage. Am Tabellenende bietet sich ein ähnliches Bild, allerdings mit vier Teams die noch ohne Sieg sind, wobei gerade das bei den Rehbrückern und der Reserve des Teltower FV doch etwas überraschend ist.

Teltower FV II – SV Busendorf 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Philipp Scholz (31.), 0:2 Timo Schrödel (62.) , 1:2 Nils Limbach (89.)

SR: Andreas Schmidt (Potsdam), Zuschauer: 28

Die Teltower wollten unbedingt den ersten Saisonerfolg und standen nach neunzig Minuten erneut mit leeren Händen da. Es reicht derzeit einfach nicht , den Ballbesitz in direkte Torgefahr umzumünzen. Die Gäste aus Busendorf waren konsequenter in der Chancenverwertung und gingen nach einer halben Stunde durch Philipp Scholz in Führung, die Timo Schrödel nach einer Stunde ausbauen konnte. Der gastgebende Anschlusstreffer durch Nils Limbach in der 89.Minute kam einfach zu spät.

RSV Eintracht 1949 III – SV 05 Rehbrücke 3:3 (1:1)

Tore: 1:0 Paul Werner (15.), 1:1 Marvin Hempel (45.), 1:2 Adrian Steppat (53.), 1:3 Hempel (65.), 2:3 Marcel Ciecelski (80.), 3:3 Charly Schleicher (90.+2.)

SR: Enrico Grundmann (Falkensee) , Zuschauer: 50

Im Duell der beiden sieglosen Teams, gab es ein Unentschieden. Beide bauen die Negativserie weiter aus, allerdings war es der erste Punkt für die Gastgeber. Der war am Ende aber glücklich, lagen sie doch bis zur 80.Minute mit 1:3 zurück. Aus Rehbrücker Sicht traf endlich wieder Marvin Hempel doppelt. Trotzdem haderten sie mit dem notwendigen Glück und so traf in der Nachspielzeit der 17-jährige Charly Schleicher zum umjubelten Ausgleich.

FSV Groß Kreutz – SG Michendorf II 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Vincent Born (62.), 0:2 Tom Härtel (90.+2.)

SR: Stefan Maaß (Wollin), Zuschauer: 35

Mit der Moral des ersten gewonnenen Spiels am letzten Sonntag in Rehbrücke, wollten die Gastgeber mit einem weiteren Dreier weitermachen. Das gelang am Ende nicht, nachdem es torlos in die Pause ging. Nach einer guten Stunde brachte Vincent Born die Michendorfer in Führung und so mussten die Groß Kreutzer in der Schlussphase immer mehr die Abwehr öffnen, um wenigstens einen Punkt daheim zu behalten. In der Nachspielzeit machte Tom Härtel bei einem Konter jedoch den Deckel drauf.

FSV Brück – FSV Babelsberg 74 II 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Linnard Galinski (12.), 2:0 Glenn Helmchen (35.), 3:0 Helmchen (56.)

SR: Christian Knoth (Lehnin), Zuschauer: 300

Die Rekordkulisse des Spieltages mit 300 Zuschauern fand in Brück im Rahmen des Erntedankfestes statt und hatte im Spitzenspiel einen klaren Sieger gefunden. Die Gäste aus Babelsberg waren bis zum Anpfiff noch ohne Niederlage, mussten sich aber diesmal klar geschlagen geben. Das Spiel war bereits zur Pause mit dem 2:0 vorentschieden. Gleich nach Wiederanpfiff gelang Glenn Helmchen sein zweiter Treffer an diesem Sonntag. So brauchten die Gastgeber die zweite Hälfte nur noch verwalten und setzen sich in der Spitzengruppe, mit einem Spiel mehr, fest.

Mehr aus dem Fußballkreis Havelland

Werderaner FC II – Blau-Weiß Damsdorf 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Simon Thümmler (17.), 2:0 Thümmler (19.), 2:1 Florian Krause (55.) 3:1 Lucas Kruckow (90.+3.) Rot: Lucas Lucke ( 90. Damsdorf Foulspiel)

SR: Sven Thiele (Potsdam), Zuschauer: 50

In Werder war es für die Zuschauer ein langer Tag, erst gewann die Dritte gegen Seddin II, dann konnte die Erste die Tabellenführung in der Brandenburgliga verteidigen und um 17.Uhr empfing die zweite Vertretung den Tabellenführer aus Damsdorf. Beide Mannschaften gewannen bisher alle Spiele und so konnte man von einem Spitzenspiel sprechen. Dieses war schon zur Halbzeit vorentschieden, führten doch die Gastgeber schon mit 2:0 nach einem Doppelschlag von Simon Thümmler innerhalb von zwei Minuten. Es spricht für den Spitzenreiter das er durch Florian Krause früh nach der Pause zurück kam, aber der mögliche Ausgleich wollte einfach nicht gelingen. Licas Kruckow entschied in der Nachspielzeit das Spiel.

Caputher SV – FC Deetz 1:6 (0:3)

Tore: 0:1 Niko Baumann (5.), 0:2 Baumann (33.Foulelfmeter), 0:3 Danile Mahlow (38.), 0:4 Christian Habig (59.), 0:5 Paul Strauch (78.Foulelfmeter ), 0:6 Baumann (80.), 1:6 Theo Bettge (81.)

SR: Daniel Vallone (Potsdam), Zuschauer: 50

Das war schon eine derbe Klatsche für den gastgebenden Neuling. Langsam wird es auch in der Tabelle eng und enger, der schmale Spielerkader lässt auch kaum Alternativen zu. Gegen die Deetzer standen sie von Beginn an auf verlorenen Posten. Das frühe 0:1 durch Niko Baumann gab die nötige Sicherheit für den FC Deetz. Baumann steuerte noch zwei weitere Tore zum halben Dutzend bei. Lobenswert war die Moral der Caputher, denen durch Theo Bettge in den Schlussminuten noch der Ehrentreffer gelang.

FV Turbine Potsdam – SG Schenkenhorst 1:3 (0:1)

Tore: 0:1 Matthias Wuntke (2.), 0:2 Wuntke (78.), 1:2 Patrick von der Heiden (79.), 1:3 Wuntke (82.)

SR: Denny Müller (Potsdam), Zuschauer: 50 

Langsam wird die Schenkenhorster Erfolgsserie unheimlich, man lässt sich selbst von den derzeit ungünstigen Bedingungen durch die Wildschäden in Schenkenhorst nicht beeinflussen. Es passt derzeit einfach alles und so gab die frühe Führung durch Matthias Wuntke in der Waldstadt nach zwei Minuten die notwendige Sicherheit. Diese Führung konnte mit in die Halbzeit genommen werden und in der Schlussphase, als die Gastgeber die Abwehr immer mehr öffneten, schlug Matthias Wuntke noch zweimal eiskalt zu und erzielte so in der noch jungen Saison schon das zweite Mal drei Treffer in einer Partie, selbst das Anschlusstor von Patrick von der Heiden, änderte nichts mehr.

SV Kloster Lehnin – Borussia Belzig 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Sead Omar (27.), 1:1 Tim Schultze (54.), 1:2 Omar (70.)

SR: Guido Deutsch (Groß Kreutz), Zuschauer: 40

So richtig kommen die Klosterbrüder nicht in Schwung, dabei hätte ihnen ein Heimdreier richtig gut getan. Da gehören aber immer beide Teams dazu und die Belziger Gäste hatten einfach was dagegen. In einem offenen Spiel hatten die Borussen auch das nötige Spielglück und Sead Omar einen erfolgreichen Tag. Zweimal brachte er seine Farben in Führung, sein zweites Tor in der 70.Minute war dann bereits spielentscheidend.

Top 5 der Torschützenliste:

  1. Matthias Wuntke (SG Schenkenhorst) 9 Tore
  2. Niko Baumann (FC Deetz) 7 Tore
  3. Sebastian Holzheu (Borussia Belzig) 6 Tore
    Maximilian Leetz (FSV Brück) 6 Tore
  4. Florian Krause (Blau-Weiß Damsdorf) 5 Tore
  5. André Demnick (Blau-Weiß Damsdorf) 4 Tore

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt