14. März 2021 / 10:00 Uhr

Der Heikendorfer SV setzt auf den eigenen Nachwuchs

Der Heikendorfer SV setzt auf den eigenen Nachwuchs

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Heikendorfs Trainer: Nedeljko Veselinovic.
Heikendorfs Trainer: Nedeljko Veselinovic. © hfr
Anzeige

Nachdem alle Spieler des Liga-Kaders auch für die kommende Saison ihre Zusage gegeben haben, ist es dem Heikendorfer Trainer Nedeljko Veselinovic gelungen, fünf Talente aus der eigenen A-Jugend für den Landesligisten zu gewinnen.

Anzeige

Neben den beiden Defensivspielern Gösta Zantopp und Timothy Weidmann werden auch Mittelfeldakteur Michel Feldkamp sowie die beiden Offensivkräfte Junus Telli und Bosse Ziesenitz zur Liga stoßen. „Die Jungs sind motiviert, ehrgeizig, fleißig und zuverlässig. Ich kenne deren Qualitäten und was in der Landesliga gefordert wird. Ich bin zuversichtlich, dass alle den Sprung schaffen können. Natürlich wird es seine Zeit brauchen, und die werden wir jedem geben. Für uns ist der Einbau von Jugendspielern zwar alternativlos und dennoch sind wir schon in den vergangenen Jahren sehr gut damit gefahren“, erklärt der HSV-Coach, der sich allerdings von einem bewährten Spieler verabschieden muss. Der 31-jährige Abwehrspieler Thomas Kruse muss nach erlittenem Knorpelschaden seine aktive Laufbahn beenden. Kruse bleibt dem Verein allerdings erhalten und wird eine Funktion im Umfeld übernehmen.