13. Juni 2021 / 16:51 Uhr

Der Hexer des FSV Vorhop/Schönewörde II trägt die Rückennummer 69

Der Hexer des FSV Vorhop/Schönewörde II trägt die Rückennummer 69

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Trägt beim FSV Vorhop/Schönewörde II die Rückennummer 69: Jan-Philip Walbaum.
Trägt beim FSV Vorhop/Schönewörde II die Rückennummer 69: Jan-Philip Walbaum.
Anzeige

Torhüter Jan-Philip Walbaum trägt beim FSV Vorhop/Schönewörde II die Rückennummer 69. Die Zahl wählte er als Kombination seiner vorherigen Nummern, die er zum Teil von seinen Mitspielern verliehen bekam.

Anzeige

"Ich hatte im Jugendbereich immer die Rückennummer neun, die wurde später aber immer an den besten Stürmer vergeben und das war nicht ich. Ich studierte dann längere Zeit in Wilhelmshaven und war dann noch ein Semester in Budapest und spielte in den Jahren dementsprechend nicht mehr wirklich Fußball in der Heimat. Als ich hier wieder anfing, Fußball zu spielen, war die neun bereits vergeben."

Anzeige

"In der zweiten Mannschaft des damaligen TSV Schönewörde war ich mal personalbedingt ins Tor gegangen. Aufgrund meiner Reflexe während meiner ersten Auftritte als Torwart bekam ich anschließend die Nummer sechs, abgeleitet vom griechischen Wort hexa, welches für die Zahl sechs steht. In der Bibel steht zudem, dass Gott die Erde in sechs Tagen erschuf. Die Zahl neun steht dahingehend für Vollkommenheit, da es unter anderem die höchste einstellige Zahl ist."

Mehr zur Rückennummern-Serie

Hintergedanken begegnet Walbaum mit Augenzwinkern

"Im Tor hatte ich mich dann für die Rückennummer 69 entschieden, als Kombination aus der sechs und der neun, meiner beiden früheren Nummern. Auch die Bedeutung des Liedes Summer of 69 von Bryan Adams gefiel mir schon immer und hat bei der Entscheidung mit reingespielt. Außerdem sieht die Zahl sehr schön aus. Von Gegenspielern habe ich schon oft Komplimente für die Rückennummer bekommen. Dass viele Leute die Zahl anders interpretieren und als anrüchigen Gag empfinden, möchte ich mit einem Augenzwinkern nicht weiter kommentieren."

Schickt uns eure Rückennummer-Geschichten

Der Torwart die Nummer 1 – alle anderen 2 bis 11, Mittelstürmer, Torjäger die 9 – diese schlichten Zeiten sind im Fußball längst vorbei. Aber warum haben manche Spieler auffällige Nummern? Manchmal steckt hinter einer scheinbar belanglosen Nummer eine Geschichte. Hier erzählen Fußballer aus der Region: „Meine Nummer und ich“ – und Hinweise auf neue NummernGeschichten sind jederzeit willkommen: sport@allerzeitung.de oder sport@wazonline.de.