17. Oktober 2019 / 16:08 Uhr

Der Mann, der gegen Phil Taylor antritt

Der Mann, der gegen Phil Taylor antritt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mit den Pfeilen in der Hand: Michael Hamacher darf gegen Phil Taylor antreten.
Mit den Pfeilen in der Hand: Michael Hamacher darf gegen Phil Taylor antreten. © Tammo Kohlwes
Anzeige

Es wird das Spiel seines Lebens: Michael Hamacher aus Rosdorf wirft am Freitag eine Runde Darts gegen Phil Taylor. Sein Traum ist ein perfektes Spiel – ganz egal, ob für ihn oder die Dartslegende.

Anzeige

„Nervös bin ich nicht“, sagt Michael Hamacher und schiebt nach einer kurzen Pause hinterher: „Aber frag’ mich Freitag nochmal!“ Dann wird der 47-Jährige in Hann. Münden gegen den größten Dartsspieler aller Zeiten antreten – Phil Taylor ist für ein Showturnier zu Gast.

ARCHIV - 28.12.2017, Großbritannien, London: Darts: Weltmeisterschaft, Tag zwölf, Achtelfinale. Phil Taylor reagiert während des Matches. (zu dpa-Story: Darts vom 10.12.2018) Foto: Steven Paston/PA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Phil Taylor © dpa

Am Freitag, 18. Oktober, werden hunderte Dartsbegeisterte ins Hotel Freizeit Auefeld strömen, um die Legende spielen zu sehen. Ein besonderes Erlebnis wird der Abend aber vor allem für die sechs Spieler aus der Region werden, die sich ein Spiel gegen Phil Taylor erkämpft haben.

Michael Hamacher ist einer von ihnen. Beim letzten Qualifikationsturnier sicherte er sich den verbliebenen Startplatz. Seine Teilnahme war eine spontane Entscheidung: „Ich habe extra früher Feierabend gemacht und hatte gar nicht damit gerechnet, zu gewinnen. Und jetzt laufe ich überall herum und bekomme Gänsehaut, sobald ich jemandem davon erzähle“, sagt der Rosdorfer.

„Es gibt eigentlich nur Phil“

Dabei hatte der ehemalige E-Darts-Bundesligaspieler die Pfeile schon beinahe für immer beiseite gelegt: „Ich hatte keinen Spaß mehr. Jetzt versuche ich, die Freude am Darts in niedrigen Spielklassen wiederzufinden.“ Am Freitag werde er garantiert Freude haben, ist Hamacher sicher.

Seine Vorbereitung lief nicht optimal: Wegen einer Erkältung konnte Hamacher in den vergangenen Tagen weniger trainieren, als er geplant hatte. Doch das wird ihm egal sein, wenn er irgendwann am Freitagabend Phil Taylor die Hand schüttelt: „Egal, wie es mir am Freitag geht, ich werde auf der Bühne stehen und spielen!“

Phil Taylor ist nicht nur für Michael Hamacher, sondern für Dartsspieler weltweit das große Vorbild. „Es gibt eigentlich nur Phil“, sagt Hamacher. Als der 16-malige Weltmeister Taylor 2018 seine Karriere beendete, sei das wie ein Schlag ins Gesicht gewesen. Und jetzt darf „Erzengel Michael“, wie ihn seine Mitspieler nennen, gegen den Mann antreten, den er nach eigenem Bekunden vergöttert.

Der Wunsch nach dem perfekten Spiel

Wie genau der Abend für ihn aussehen wird, weiß Hamacher noch gar nicht. Um 17 Uhr öffnet das Hotel Freizeit Auefeld seine Türen für Spieler und Zuschauer. Wann er an der Reihe ist, wird Hamacher erst dann erfahren. Und sein Spiel gegen Phil Taylor wird nach wenigen Minuten vorbei sein – die Leistung muss auf den Punkt abgerufen werden.

Hamacher malt sich aus, in seinem Spiel einen Neundarter – das perfekte Spiel – zu erleben. Wenn das Kunststück nicht ihm gelinge, sondern seinem Gegner, wäre das für ihn eine Ehre, sagt der 47-Jährige.

Showturnier am Freitag

Hann. Münden wird am Freitag für ein paar Stunden zum Mittelpunkt der Dartswelt. Der 16-malige Weltmeister Phil Taylor kommt dann in die Stadt und wird seine Pfeile werfen. Außerdem kommt mit Glen Durrant der amtierende Weltmeister der BDO, der zweitgrößten Dartsorganisation nach der PDC, nach Hann. Münden. Die beiden Profis werden gegen Spieler aus der Region antreten und für Autogramme und Erinnerungsfotos bereit stehen.

Phil Taylor gilt als großes Idol seiner Sportart. Er ist nicht nur der erfolgreichste Spieler aller Zeiten, sondern trug auch maßgeblich dazu bei, dass Darts von einer Kneipensportart zum Massenevent wurde. Heute verdienen die besten Spieler viel Geld mit ihrem Sport und füllen vielerorts große Hallen mit ihren Turnieren.

Spielort ist am Freitag das Hotel Freizeit Auefeld in Hann. Münden. Mehrere hundert Zuschauer finden hier Platz. Um 19 Uhr werden die ersten Pfeile fliegen. Karten kosten 39 Euro, VIP-Tickets 99 Euro. Sie sind unter anderem in Hann. Münden im Bierlokal Unikum erhältlich.

Einlaufen wird Hamacher zum Song „Erfolg ist kein Glück“ von Kontra K. „Das Einlaufen... bei dem Gedanken kribbelt es schon“, gesteht er. Hunderte Zuschauer werden ihn auf der Bühne seine Pfeile werfen sehen. Vor einem so großen Publikum hat „Erzengel Michael“ noch nie gespielt. Immerhin: Es werden viele Spieler kommen, die er schon kennt.

In den Stunden vor dem Spiel werde er wohl viele Pfeile werfen, glaubt Hamacher. Und wie sein Spiel gegen die Dartslegende dann laufe, sei eigentlich zweitrangig. Sein vorrangiges Ziel: Die Zeit genießen. Und ein Foto mit Phil Taylor, das er sich zu Hause an die Wand hängen kann, als Erinnerung an das Spiel seines Lebens.

Mehr zum Thema: Darts-Legende Phil Taylor kommt nach Hann. Münden

Von Tammo Kohlwes