05. November 2019 / 20:05 Uhr

Der mit den Wölfen tanzt: Wojcicki ist vorm Kampf locker

Der mit den Wölfen tanzt: Wojcicki ist vorm Kampf locker

Nick Heitmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Sauerland Boxen - 29.10.2019 - Patrick Wojcicki bei Wölfen / Woelfen / Polarwoelfen . 
 
Foto © Fishing4
 
+++ Nutzungs-Hinweis +++ Foto ist honorarpflichtig zzgl. gesetzl. MwSt. (7) . Auf Anfrage in hoeherer Qualitaet/Aufloesung. Belegexemplar erbeten. Adresse: Fishing4, Alte Landstr.14, 22949 Ammersbek, Tel.04532-261662, Bankverbindung: Haspa / IBAN: DE31200505501352525958 / BIC: HASPDEHHXXX . Veroeffentlichung gem. AGB auf www.fishing4.de . Fotos sind ohne vorherigen schriftliche Zustimmung ausschliesslich für redaktionelle Publikationszwecke zu verwenden. Kein Model Release .
Unerschrockenheit pur: Vor seinem nächsten Kampf am Samstag in Hamburg gegen Robert Swierzbinski gab’s für Profi-Boxer Patrick Wojcicki vom VfL Wolfsburg eine Begegnung der anderen Art. Im Wildpark Lüneburger Heide drehte er mit zwei Wölfen ein Video zu Promotion-Zwecken. © Fishing4
Anzeige

Robert Swierzbinski hat in seiner Profikarriere schon viel erlebt, auf 32 Kämpfe kommt der 37-Jährige. „Das ist ein erfahrener Mann“, weiß Patrick Wojcicki. Kopfzerbrechen bereitet dem Mittelgewichtler das Duell mit dem Polen am Samstag in Hamburg (das ZDF überträgt die Universum-Boxgala live) aber nicht. Eine Kostprobe seiner Unerschrockenheit gab der Wolfsburger unlängst im Wildpark Lüneburger Heide.

Anzeige
Anzeige

Wie viele andere Profiboxer hat sich auch Wojcicki einen Kampfnamen zugelegt: „Wolf“, als gebürtiger Wolfsburger ist diese Wahl durchaus naheliegend. Genauso wie ein Treffen mit den tierischen Namensvettern zu Promotion-Zwecken. „Ich habe schon vor fast zwei Jahren vorgeschlagen, mal in Wolfsburg ein Video von Patrick mit Wölfen aufzunehmen – ähnlich wie es der VfL vor seinen Heimspielen zeigt“, sagt Coach Antonino Spatola.

Als Christoph Wulf, der Pressesprecher von Wojcickis Sauerland-Boxstall, mit der Idee für ein ganz besonderes Fotoshooting um die Ecke kam, war die Begeisterung dementsprechend groß. „Ich fand das richtig gut“, so Spatola, der in sicherer Entfernung beobachtete, wie sein Schützling in Hanstedt mit Wolfsexpertin Tanja Askani das Gehege der Polarwölfe Inuk und Nitika betrat.

Profiboxen: Patrick Wojcicki gegen Marcelo Fabian Caceres. Zur Galerie
Profiboxen: Patrick Wojcicki gegen Marcelo Fabian Caceres. © Sebastian Bisch
Anzeige

„Der Respekt war da, man hat sofort gesehen, welche Kraft bei ihnen dahinter steckt“, sagt der 28-Jährige. „Aber ich wollte das auf jeden Fall durchziehen.“ Und das tat er, ausgerüstet mit Leckerlis stellte sich schnell ein Gefühl der Vertrautheit ein. „Es war ein Mega-Spaß“, so Wojcicki begeistert. Und der Wolfsburger erkennt Parallelen: „Der Wolf ist ein intelligentes Raubtier, und auch als Boxer kommt es nicht nur auf Kraft an, der Kopf spielt ebenfalls eine große Rolle. Man muss zupacken, wenn sich die Chance ergibt.“

Genau das gilt am Samstag für ihn. Gegen Swierzbinski soll der 14. Erfolg im 15. Profikampf her. „Nach einem Sieg wird Patrick sehr bald einen Weltmeisterschaftskampf bekommen“, verspricht Promoter Nisse Sauerland. In der IBF-Weltrangliste steht Wojcicki auf Rang sechs, und vor ihm tut sich einiges. Während Daniel Jacobs (USA) ins Supermittelgewicht wechselt, treffen der Kasache Gennadiy Golovkin und Kamil Szeremeta (Polen) bald aufeinander. „Patrick kann in der Rangliste also nach vorn rücken“, freut sich Spatola.

Dass es dazu kommen wird, daran zweifelt im Wojcicki-Lager niemand. „Ich fühle mich sehr gut“, sagt der Boxer selbst. Spatola bekam das am eigenen Leib zu spüren. „Mamma Mia, Patrick hat mich kaputt gemacht“, so der Coach schmunzelnd. „Im Training hat er so hart geschlagen, dass ich die Pratzen kaum halten konnte. Er ist stark, sogar noch stärker als sonst.“

Mehr zu Patrick Wojcicki
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN