21. März 2018 / 10:05 Uhr

Der Platzwart: Das allgegenwärtige "+1"-Projekt bei Hannover 96

Der Platzwart: Das allgegenwärtige "+1"-Projekt bei Hannover 96

Der Platzwart
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der Platzwart: Hannover 96 und das Projekt +1.
Der Platzwart: Hannover 96 und das Projekt "+1". © imago/DeFodi
Anzeige

Bayern kassiert die erste Niederlage seit Einführung des falschen Einwurfs, Hannover 96 widmet sich auf vielfältige Weise dem Projekt "+1" und Salif Sané ist tatsächlich aus Dortmund wieder zurück nach Niedersachsen gereist: Der Platzwart blickt auf die Woche der "Roten" zurück.

Anzeige

Da verlierst du mal mit einem Tor Unterschied, und schon ist die Hölle los. Fragen über Fragen: Sind die Saisonziele noch realistisch? Ist der Trainer vielleicht doch nicht der Richtige? Ist Ballbesitzfußball dein Ding? Die Stars, die Spieler, überbewertet? Das Fan-Umfeld, nicht erstligareif? Deutschlands Fußball – am Abgrund? Oder hätte Heynckes Ribery und Lewandowski einfach von Beginn an in die Startelf beordern sollen, anstatt mit James und Juan Barnat bei den Bälle-Bullen 60 Minuten lang Verstecken zu spielen?

Anzeige

Der FC Bayern München hat am Wochenende 1:2 gegen Leipzig verloren, und der Republik stockt der Atem. Die erste Niederlage nach Bayern-Führung seit Einführung des falschen Einwurfs 1516 – Skandal! Frühlingsanfang, und die Bayern immer noch nicht Meister – kaum ist Seehofer weg aus München, läuft da unten gar nichts mehr. Und der FC Schalke, auf einmal nur noch 17 Punkte hinter den Bayern! Für den Bezahl-Sender Sky bedeutet das Spannung pur. Die restlichen sieben Spieltage, das Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft werden als Dauer-Live-Konferenz auf allen Kanälen zu sehen sein, Urlaubs-Verbot für Lothar Matthäus und Reiner Calmund. Vielleicht verlieren die Bayern ja tatsächlich nochmal.

Hannover 96 hat auch verloren, ebenfalls mit einem Tor Unterschied. 0:1 in Dortmund, der ARD-Videotext hat exklusiv berichtet. Das entscheidende Tor schoss Michy Batshuayi, der Mann mit der Kick-mich-Palme auf dem Schädel, dessen Marktwert man ganz gut mit dem von Iver Fossum vergleichen kann. Man muss nur drei Nullen und zwei Vokale dranhängen.

Zur berichten gäbe es eine Menge: Dortmund hat sich nach langer Zeit mal wieder gegen Hannover durchgesetzt, Stöger alles richtig gemacht, André Horst Schürrle eine Ecke an den Mann gebracht – Superlative zuhauf. Trotzdem lief das Spiel medial gesehen parallel zur Wahrnehmungsschwelle, selbst Putin hatte am Sonntag mehr Klicks als 96, und der spielte komplett ohne Gegenspieler. Stattdessen widmet sich die internationale Presse lieber dem Schottern. Angeblich hat Martin Kind nur 19,698 Millionen Euro, eine alte Lederjacke und einen Obstkorb bei 96 investiert. Dabei hatte er zwei Lederjacken angegeben und drei große Apfelsinen statt zwei Weintrauben. Die Ausnahmegenehmigung für 50+1 wackelt.

Das Projekt "+1" ist allgegenwärtig bei Hannover 96. Die Mannschaft arbeitet seit einem Monat am Projekt 32+1. Gegen Dortmund ist man dafür sogar früh aufgestanden und hat sich sonntags um 13.30 Uhr aufs Feld gestellt. Mit bekanntem Ergebnis. Größter Erfolg des Sonntagsspiels beim BVB: Salif Sané ist nach der Partie tatsächlich wieder in den Bus gestiegen, das Team ist also +/- Null zurück nach Hannover gefahren.

Vier Niederlagen am Stück, Bremen vor 96, nächstes Spiel gegen Leipzig – früher haben 96-Trainer in der Situation Osterurlaub in den Bergen gebucht. Aber in Hannover sind sie in dieser Saison die Ruhe selbst, auch wenn’s mal nicht so läuft. Es heißt, man wolle im nächsten Spiel den Bullen umstoßen. André Breitenreiter hat sich als kurzfristiges persönliches Berufsziel Aufstiegssaison+1 gesetzt. Niclas Füllkrug für die Torjägerliste nach dem Leipzig-Spiel 10+1. Sollte das Vorhaben 32+1 oder gar +3 gegen Leipzig nicht klappen, muss 96 in ein paar Wochen den Bayern eben die Meisterschaft versauen. Sat+1 berichtet im Videotext.

Das erste Jahr von André Breitenreiter bei Hannover 96 in Bildern:

Ich bin ein waschechter Hannoveraner, sagte André Breitenreiter bei seiner Vorstellung am 20. März 2017. Zur Galerie
"Ich bin ein waschechter Hannoveraner", sagte André Breitenreiter bei seiner Vorstellung am 20. März 2017. ©
Mehr zu Hannove r96
  • Zusatztermin: Für die zusätzliche Platzwart-Lesung am 23. Mai findet am 6. April um 18 Uhr ein Kartenverkauf in der Fan-Kneipe Nordkurve statt. Erhältlich sind auch noch Tickets für den 17. und den 24. Mai.