27. Mai 2020 / 09:28 Uhr

Sinus, Cosinus, Albornus: Warum Kenan Kocak doch einen Taschenrechner braucht!

Sinus, Cosinus, Albornus: Warum Kenan Kocak doch einen Taschenrechner braucht!

Der Platzwart
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ist 96-Trainer Kenan Kocak noch auf der Suche nach der Erfolgsformel - oder hat er sie doch schon gefunden?
Ist 96-Trainer Kenan Kocak noch auf der Suche nach der Erfolgsformel - oder hat er sie doch schon gefunden? © imago images/YAY Images/Noah Wedel
Anzeige

Nach dem Sieg gegen Osnabrück hat Kenan Kocak davor gewarnt, "den Taschenrechner rauszuholen". Er irrt, meint der Platzwart. Ohne eine Taschenrechner, beispielsweise den TI-35-Plus, gibt es für Hannover 96 keine Erfolgsformel. Denn 35 + 24 ergibt nicht einfach nur 59 Punkte...

Anzeige

Hannover 96 ist wieder im Geschäft. Im Fußballgeschäft, wenn auch nur in der beschaulichen Abgeschiedenheit eines leeren Stadions in Osnabrück-Schinkel. Das gilt im Allgemeinen nicht als das große Fußballgeschäft, aber im Ausland gucken im Moment alle außer denen in Weißrussland neidisch nach Profifußballdeutschland, wo gespielt wird.

Im Dreisprung Richtung Tabellenspitze

Nach Dresden guckt im Moment keiner, aber daran sind die dort auch selbst schuld. Alles in allem ist ein leeres Stadion in Osnabrück-Schinkel gerade das Beste, was man im Profifußball bekommen kann, besser jedenfalls als ein volles Bethaus in Frankfurt oder ein Restaurant in Moormerland.

Aber 96 ist auch in anderer Hinsicht wieder im Geschäft. Nur einige aus der Hochrisikogruppe werden sich erinnern, wann das Team des künftigen Meistertrainers Kenan Kocak zuletzt verloren hat, es muss irgendwann ausgangs des Winters gewesen sein. Während das Führungstrio der 2. Liga fröhlich vor sich hin stümpert und Unentschieden als Punktgewinne feiert, sprintet der fidele Abstiegskandidatenabsteiger aus dem Niedersächsischen im Dreisprung Richtung Tabellenspitze.

Mehr über Hannover 96

Eigentlich ein Skandal, dass 96 nach drei Monaten ohne Punktverlust lediglich das Mittelfeld anführt. Dafür blickt man jetzt nach vorn, das Ziel: mindestens 24 Punkte aus den letzten acht Spielen! Wer bei 96 was anderes will, hat den Beruf verfehlt. Macht 59 Punkte, oder?

Kocak warnt vor dem Taschenrechner

Da Stuttgart den Aufstieg langsam auf das kommende Jahr verschiebt, um vor Zuschauern feiern zu können, und der HSV halt der HSV ist, werden also vermutlich Bielefeld und 96 direkt aufsteigen. Dazu Heidenheim per Relegation gegen Schalke 04, weil die in Düsseldorf einen Karaman haben, die in Augsburg den Sarenren Bazee und der gute Sané der blauen Gurkentruppe mit all den Kennys und McKennies auch nicht mehr helfen kann.

Nun warnt aber Kenan Kocak davor, die „Taschenrechner rauszuholen“. Zum Beispiel einen TI-35 Plus, der schon seit 1986 TI-35 Plus heißt und nicht erst seit Sonnabend, seit 96 exakt 35 Punkte hat und mehr davon will (Plus!). Mit dem TI-35 Plus von Texas Instruments kann man Raumstationen steuern, Garagentore öffnen und Zahlen addieren – also plusnehmen, sagt ja schon der Name.

Mehr vom Platzwart

Wir alle wissen: Profifußballer und ihr Umfeld können ohne Probleme sechsstellige Summen ausrechnen, wenn es sich um Gehaltseinbußen handelt, siehe Hertha BSC, dafür brauchen sie nicht mal die Playstation aus der Hand zu legen. Dagegen 35 plus 24? Klingt einfach. Ist es aber nicht, Herr Kocak.

Wie heißt es so schön in Chile?

Denn 35 plus 24 sind nicht nur einfach 59. 35 plus 24 sind zum Beispiel auch 10 Prozent weniger Rabatt auf die 96-Dauerkarten für die nächste Saison. Hat 96 am Montag so beschlossen. Sollte 96 also wie erwartet aufsteigen, betrüge die Gutschrift auf die neue Dauerkarte nur noch 30 statt 40 Prozent. Prozentrechnung, höhere Mathematik! Ohne Taschenrechner? Das Chaos wäre programmiert. Oder Mario Götze. Verdient in Dortmund angeblich 10 Millionen im Jahr und müsste nach seinem Wechsel nach Hannover mit einem Bruchteil auskommen.

Brüche, schon wieder höhere Mathematik, auch wenn Felipes Mittelfuß anderer Meinung ist. Wie heißt es so schön in Chile? Genau: Sinus, Cosinus, Albornus. Mannschaftsaufstellung mit flacher Vier, Doppelsechs und hängender Neun ohne TI-35 Plus? Da stehst du ganz schnell mit zwölf Mann auf dem Platz. Apropos zwölf: Die Zahl 96 hat zwölf Teiler, zum Beispiel 3, 24 und 32. 3 x 32 = 96. 3 + 32 = 35. 35 + 24 = 1. Liga. Oder wie man in Teilerkreisen sagt: Primera División.