23. März 2022 / 14:09 Uhr

Der Platzwart: Lieber Fußballgott, hilf’ 96 mit dem Sturm of Change!

Der Platzwart: Lieber Fußballgott, hilf’ 96 mit dem Sturm of Change!

Der Platzwart
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Felipe kann 96 nicht mehr helfen, aber vielleicht ja der Fußballgott...
Felipe kann 96 nicht mehr helfen, aber vielleicht ja der Fußballgott... © IMAGO
Anzeige

96 schwebt in Abstiegsgefahr, es reicht eben nicht, nur gut mitzuspielen. Für den Platzwart ist der Moment gekommen, den Fußballgott um seine Mithilfe zu bitten, dass es was wird mit dem Klassenerhalt. Er wünscht sich einen Wind of Change, besser noch einen Sturm of Change.

Du wunderst dich sicher, warum es in deinem Fußballtempel in Hannover neuerdings immer so leer ist. Nun, lange Zeit konnten wir nichts dafür, ehrlich! Dieses Virus, das haben wir uns nicht ausgesucht. Zugegeben, manchmal war es ganz praktisch, dass man nicht ins Stadion gehen durfte. Das 0:3 gegen Kiel im November, das 1:2 gegen Würzburg – danke Virus, haben da manche gedacht. Ich weiß, jetzt sind die Tore zu deinem Tempel wieder offen, aber wir sind plötzlich eine kleine Fußballgemeinde. Womit wir beim Problem wären.

Anzeige

Lieber Fußballgott, du musst uns helfen. Wir kommen nicht häufig mit solchen Anliegen, und du kannst dich auch nicht um alles kümmern, ja, klar, aber diesmal ist es ein Notfall, und lass uns doch erstmal ausreden. Es geht um Fußball. Oder eben nicht. Hannover 96 will seit drei Jahren raus aus der 2. Bundesliga, und so gut wie in diesem Jahr standen die Chancen noch nie.

Mehr über Hannover 96

Allerdings war der Plan, diese 2. Liga in nördliche Richtung zu verlassen. Und nicht in freiem Fall. Hannover 96 gewinnt keine Spiele mehr. Die beste Bewertung der letzten Wochen lautet: Gut mitgespielt gegen Schalke. Verloren, aber gut mitgespielt. Das ist kurz vor: Hauptsache, es macht Spaß. Dann kommt noch: Dabeisein ist alles. Bis man nicht mehr dabei ist.

Lieber Fußballgott, wir fürchten, dass diese Mannschaft diese Sache mit dem Abstiegskampf nicht kann. Das war auch 2016 so, da spielte Hannover 96 so lange schlecht, bis der Abstieg klar war. Jetzt wieder Abstiegskampf, und Hannover 96 ist die einzige Truppe ohne Haare auf den Zähnen. Unser Chef schläft schon schlecht. Kein gutes Zeichen. Früher hat er aus Prinzip gar nicht geschlafen. Was folgt? Wir befürchten: Gut mitspielen gegen Regensburg, gut mitspielen gegen Aue, darauf kann man aufbauen, okay, gewinnen müsste man mal wieder, aber kein Grund zur Sorge, der Knoten wird schon platzen. Ja, vielleicht am 35. Spieltag.

Anzeige

Lieber Fußballgott, du merkst, es ist wirklich dringend. Es geht nicht nur um die Treuen, die noch zu dir ins Stadion pilgern. Du musst auch verstehen, warum so viele nicht mehr kommen. Für eine Sitzplatzkarte bekommt man immerhin 5 Liter Sprit, da ist manchen der Mercedes näher als die Mannschaft. Aber es geht auch um Hannover als Stadt.

Was hat Hannover denn noch? Die CeBIT ist weg, dazu Carsten Maschmeyer ist weg, und die Scorpions haben ihre Deutschlandtournee verschoben. Und wenn Meine & Co. so lange rocken wollen, bis 96 wieder erstklassig ist, sind sie zusammen 1896 Jahre alt. Schon deshalb brauchen wir Wind of Change, besser noch Sturm of Change, am besten einer, der auch mal ein Tor macht.

Mehr über Hannover 96

Lieber Fußballgott, wir wissen, dass es dich gibt, dass du Wunder vollbringen kannst. Wir haben es mit eigenen Augen gesehen. Du hast Stajner zu uns geführt, den Retter gegen Gladbach. Du warst in Kopenhagen, und du hast ein Telefon. Du hast den Freiburger Krmas in letzter Sekunde ein Eigentor schießen lassen, damit wir nicht absteigen. Du kannst unseren Stürmern doch sicherlich auch ein linkes und ein rechtes Bein machen, da wo jetzt zwei linke sind, oder? Linke, Fußballgott! Schon mal gehört?

Lieber Fußballgott, du hast uns aus der dritten Liga in die zweite geführt, in die erste und nach Europa. Und jetzt wieder zurück? Wenn das dein Wille ist: Wir haben verstanden. Kennst du die Geschichte von Christophorus und dem Kind? Hat die ganze Welt vor dem Abstieg gerettet, dieser Christophorus. Mit Kind im Nacken. Unser Trainer heißt auch Christophorus und steht vor einer ähnlichen Aufgabe, geht zwar nur um Hannover, aber auch hier: Kind im Nacken. Bitte hilf! Danke!

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.