18. März 2020 / 09:29 Uhr

Der Platzwart: London, Madrid, Hannover - 96 in der Quarantäne-Königsklasse

Der Platzwart: London, Madrid, Hannover - 96 in der Quarantäne-Königsklasse

Der Platzwart
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Klangvolle Namen - und Hannover 96: Die Teams in Europa, die in häuslicher Quarantäne sind.
Klangvolle Namen - und Hannover 96: Die Teams in Europa, die in häuslicher Quarantäne sind. © 2020 Getty Images / Adobe Stockphoto
Anzeige

Warum steht Hannover 96 in einer Reihe mit Europas Topklubs? Warum hat Timo Hübers wahrscheinlich italo-brasilianische Vorfahren? Und was hat 96 plötzlich mit Vernunft zu tun? Der Platzwart liefert gewohnt zuverlässig Antworten.

Anzeige
Anzeige

Ein Platzwart in diesen Zeiten? Die Welt stemmt sich gegen das Coronavirus, selbst die 3. Liga wird ausgesetzt, obwohl da sowieso selten mehr als 50 Zuschauer sind, und bis auf BVB-Häuptling Aki Watzke finden das auch alle richtig. Viele Fußballfans sind erschüttert, wissen nicht, wohin mit ihren Gefühlen. Ausgesperrt vom Spielbetrieb erleben sie zum ersten Mal bewusst einen Frühlingsanfang: Sonne, Blumenblühen, dazu leere Straßen und Händewaschen – da ist so mancher Allesgucker und Allesfahrer erst mal überfordert, kennt er aus dem Fanbus und der Kurve nicht, das muss nun gelernt werden.

Osttribünensaisontickets dienen nur noch zur Rauschmittelportionierung. Wer komplett auf Karte ist, guckt Material aus dem Morgenland: Galatasaray gegen Besiktas, Geisterspiel, 0:0 – Fußballspaß 2020. Auch deshalb – der Platzwart lässt sich vom ruhenden Spielbetrieb nicht irritieren. Wir machen weiter, weil es weitergehen muss – und es manches festzuhalten gibt.

Hübers muss direkte Vorfahren mit Felipe haben

Zum Beispiel Ende vergangener Woche: Die Coronakrise nimmt so langsam Fahrt auf und erst Timo Hübers, anschließend Jannes Horn und dann die ganze Mannschaft aus dem Spiel, da taucht im Netz eine aktuelle Aufzählung von Teams in Quarantäne auf. Die Auflistung unter dem Titel „Currently in Quarantine“ sieht folgendermaßen aus: Hannover 96, Juventus Turin, Real Madrid, FC Arsenal und FC Chelsea. Die Reaktionen in Hannover: a) Champions League! Und b) Erster! Wie geil ist das denn?

Timo Hübers sollte übrigens unbedingt einen Blick in sein Stammbuch werfen. Wer nach zwei Kreuzbandrissen als erster Bundesliga-Profi positiv auf Corona getestet wird, dürfte italo-brasilianische Wurzeln haben. Wahrscheinlich hat Hübers sogar direkte Vorfahren mit Felipe, bei dem es nicht verwundern würde, wenn er sich als erster Mensch weltweit IN häuslicher Quarantäne mit Corona infizieren würde. Wieder mal nicht Erster: Jonathas. Der brasilianische Wirrbelwind wurde am Wochenende als zweiter spanischer Profifußballer positiv getestet. Wir wünschen trotzdem gute Besserung, Hübers, Horn und Jonathas wegen Corona, Felipe generell.

Weydandts Kampf mit den Gardinenstangen

Ausnahmezustand allerorten. Auf der einen Seite: der große Fußball. EM, DFL, Klub-WM – der Fußball sucht nach Lösungen. Auf der anderen Seite: Hen­drik Weydandt. Auch Weydandt sucht nach Lösungen, zunächst für den heimischen Wohnbereich. Er beschäftigt sich dem Vernehmen nach ausgiebig mit Gardinenstangen.

Klingt einfach, ist es aber nicht. Im Gegenteil. 16-Millimeter-Rohr, Chrom matt, 1-läufig zur Deckenmontage? Innenlauf-Gardinenstange im Edelstahllook, 20 Millimeter an Wandträger und zweiläufigem Zylinder mit X-Gleiter an Faltenhaken? Am Ende muss man sich entscheiden. Eine schwerelose Wellvorhangschiene mit Innenlaufprofil und Integraltechnik zum Preis eines Vierjahresvertrags? Oder eine Holzstange? Schwierig, ein Fallrückzieher in den Winkel ist Peanuts dagegen. Und in zwei Wochen könnte schon wieder der Ball rollen, wenn es nach Martin Kind geht. Weydandt unter Druck, von wegen Auszeit.

Mehr vom Platzwart

Hannover 96 und eine Linie der Vernunft?

Der 96-Boss hat unterdessen klargestellt, dass die Coronakrise keine existenzielle für Hannover 96 ist. Im Gegensatz zu Pleitetruppen wie Schalke 04, Bayern München oder Erzgebirge Aue verfügt Hannover offenbar über reichlich Kohle. 96, der Ascheplatz der Bundesliga – hatte man vorher so nicht auf dem Schirm und ein interessanter Hinweis für alle Profifußballer und Berater.

Den hohen Honoraren der Beraterzunft hat Martin Kind gleichzeitig den Kampf angesagt. Zitat: „Wir müssen alles auf den Prüfstand stellen und eine Linie der Vernunft erarbeiten.“ Linie der Vernunft? Eine Spezialität von Hannover 96, bei Zweifeln einfach mal den Zuber fragen. Andernfalls, so Kind, „leben wir doch von der Hand in den Mund“. Hand in den Mund? Seid ihr denn des Wahnsinns! Nicht nachmachen!

Bleiben Sie gesund!

Für die Platzwart-Lesung am 28. Mai in der Nordkurve gibt es noch wenige Restkarten. Infos unter www.kalabusch.de

Eine Galerie zum Schmunzeln und für Nostalgiker: Das sind die größten Kuriositäten aus der Geschichte von Hannover 96!

Der Schnee stoppt den Ball vor der Linie, Gelb-Rot binnen weniger Sekunden aufgrund des Torjubels, ein Trainer ohne Lizenz oder ein verbotenes Reißverschluss-Trikot? Das alles gab es wohl nur bei Hannover 96. Im Laufe der Jahrzehnte haben die Roten für Lacher, Kopfschütteln oder Kuriositäten gesorgt. Wir haben die besten Momente herausgesucht und zusammengestellt.  Zur Galerie
Der Schnee stoppt den Ball vor der Linie, Gelb-Rot binnen weniger Sekunden aufgrund des Torjubels, ein Trainer ohne Lizenz oder ein verbotenes Reißverschluss-Trikot? Das alles gab es wohl nur bei Hannover 96. Im Laufe der Jahrzehnte haben die Roten für Lacher, Kopfschütteln oder Kuriositäten gesorgt. Wir haben die besten Momente herausgesucht und zusammengestellt.  ©
Anzeige

Der Platzwart

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt