05. November 2019 / 14:34 Uhr

Der SG Padenstedt fehlten nur sechs Minuten

Der SG Padenstedt fehlten nur sechs Minuten

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Der Nortorfer Alexander Gerst (re., hier im Zweikampf mit dem Todenbütteler Ole Petersen), erzielte nur vier Minuten nach seiner Einwechselung den Anschlusstreffer.
Der Nortorfer Alexander Gerst (re., hier im Zweikampf mit dem Todenbütteler Ole Petersen), erzielte nur vier Minuten nach seiner Einwechselung den Anschlusstreffer. © Sönke Ehlers
Anzeige

In der Fußball-Verbandsliga West krebsen die SG Padenstedt (1:3 bei der SG Geest 05) und der PSV Neumünster II (0:3 gegen den TSV Heiligenstedten) weiterhin am Tabellenende herum, während der TuS Nortorf gegen den SV Todesfelde II nicht über ein 2:2 hinaus kam. Der TuS Bargstedt holte bei der Kaltenkirchener TS ebenfalls einen Punkt (1:1).

Anzeige
Anzeige

SG Geest 05 – SG Padenstedt 3:1

Die Padenstedter waren mit nur elf Spielern nach Geest gefahren und standen bis zur 84. Minute vor einer großen Überraschung. Die Gäste führten nach einem frühen Tor von Sven Siegfried (10.) völlig verdient und brachten den Favoriten durch beherzten Einsatz völlig aus dem Konzept. „Das war bravourös heute. Ich hatte acht Feldspieler und drei Torhüter zur Verfügung. Heute haben wir mit der Ersatzkeeper-Flügelzange agiert. Leider fehlten uns zum Ende der Begegnung Ausdauer und Kraft“, sagte SGP-Coach Christoph Beck, der noch die späten Gegentreffer von Jan-Martin Kuhrt (84., 87.) und Denis Dethlefsen (90.) notierte. „Schade, ein Punkt hätten wir trotz der Verletzungsmisere verdient gehabt“, so Beck.

PSV Neumünster II – TSV Heiligenstedten 0:3

Der PSV verlor das Kellerduell sang- und klanglos und verpasste es somit, den direkten Widersacher im Kampf um den Klassenverbleib auf Abstand zu halten. Nach torloser erster Halbzeit drehten die Gäste auf und kamen durch Treffer von Alexander Gottselig (56., 75.) und Tim Berkhahn (83.) zu einem verdienten Erfolg. Der PSV II stellt mit nun 54 Gegentoren weiterhin die Schießbude der Liga dar. „Leider bleibt es dabei, ich kann nichts Positives berichten“, sagte PSV-Coach Thomas Michalowski.

TuS Nortorf – SV Todesfelde II 2:2

Die Hausherren taten sich schwer. Zu allem Überfluss brachte TuSN-Abwehrchef Tristan Doege (9.) die Gäste dann auch noch per Eigentor in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff baute Johannes Willebrand (45.) die Führung aus. TuSN-Coach Fabian Doege reagierte und brachte Alexander Gerst in der 57. Minute für Marc Nitsch. Vier Minuten nach seiner Einwechslung zeichnete Gerst für den Anschlusstreffer verantwortlich. Michel Frank Behrens (73.) gelang in der spannenden Schlussphase noch der Ausgleich für die Doege-Elf. „Heute überwiegt dank der Aufholjagd erst einmal das Positive. Am Dienstag werden wir dann kritisch über das Spiel sprechen“, so Doege.

Kaltenkirchener TS –TuS Bargstedt 1:1

Eine Partie auf Augenhöhe. Markus Wieben (15,) brachte die Gäste in Führung. Der TuS versäumte es anschließend, den Sack zuzumachen. Nashim Jueidi (34.) glich für die Heimelf aus. Fortan dominierten beide Abwehrreihen.

Bist du Experte? Teste dein Fußballwissen!

Mehr anzeigen

Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Fotos zur Verbandsliga-Begegnung zwischen dem MTV Dänischenhagen gegen den FC Kilia Kiel:

Der Dänischenhagener Keeper Yannick Holtz (li.) faustet den Ball vor den Kilianern Jonas Schäfer (mi.) und Yannik Jakubowski (re. daneben) aus der Gefahrenzone. Zur Galerie
Der Dänischenhagener Keeper Yannick Holtz (li.) faustet den Ball vor den Kilianern Jonas Schäfer (mi.) und Yannik Jakubowski (re. daneben) aus der Gefahrenzone. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN