19. Dezember 2015 / 13:10 Uhr

Der Spitzenreiter kommt

Der Spitzenreiter kommt

MAZ Redaktion
Lübecker Nachrichten
Elise Kellond-Knight kehrt ins Turbine-Team zurück.
Elise Kellond-Knight kehrt ins Turbine-Team zurück. © Benjamin Feller
Anzeige

Frauen-Bundesliga: Die Fußballerinnen von Turbine Potsdam empfangen Bayern München.

Anzeige
Anzeige

Die Fußballerinnen des 1. FFC Turbine zeigten sich am Freitagabend bei der Sponsoren-Weihnachtsfeier hoch motiviert: „Die 1:3-Hinspielpleite schmerzt noch immer. Diese Partie war der Knackpunkt für unsere schlechte Hinserie“, erklärte auch Turbine-Coach Bernd Schröder vor dem Topduell gegen Bayern München am Sonntag (14 Uhr/Karl-Liebknecht-Stadion). „Bayern geht als Favorit in das Spiel“, sagt Schröder. „Sie haben eine gute Serie hingelegt, aber irgendwann wird auch diese reißen. Wir hoffen am Sonntag bei uns.“

Dabei kann der Turbine-Trainer nach langem mal wieder auf einige Alternativen von der Bank zurückgreifen: Bianca Schmidt, Marina Makanza, Elise Kellond-Knight und Asano Nagasato sind wieder einsatzbereit. „Das ist ein Zeichen, dass es langsam wieder aufwärts geht“, so Schröder. „Wir dürfen allerdings nicht vergessen, dass die Spielerinnen wochenlang nicht gespielt haben und die Basis für 90 Minuten Spielzeit fehlt.“ Mit Patricia Hanebeck, Johanna Elsig und Inka Wesely fehlen weiterhin drei Leistungsträgerinnen. „Das Spiel wird uns zeigen, wo der Weg hingeht. Ob wir im Mittelfeld bleiben oder oben angreifen können“, weiß Schröder. „Die Tagesform wird entscheiden. Wenn wir uns gut einstellen, ist vieles möglich“, gibt sich der 73-Jährige optimistisch. Neuzugang Elise Kellond-Knight, die das erste Saisontor für Potsdam geschossen hatte, freut sich auf die Rückkehr auf den Platz. „Drei Punkte würden uns enorm helfen. Mit einem Sieg könnten wir an den Top-4-Teams der Tabelle dranbleiben.“

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus National
Sport aus aller Welt