17. Dezember 2021 / 13:16 Uhr

Der SPORTBUZZER-Podcast zu RB Leipzig: Augsburg-Blues, Fred Astaire und ein Wischmopp

Der SPORTBUZZER-Podcast zu RB Leipzig: Augsburg-Blues, Fred Astaire und ein Wischmopp

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Guido Schäfer und Meigl Hoffmann haben viel zu besprechen.
Guido Schäfer und Meigl Hoffmann haben viel zu besprechen. © P.M. Hoffmann
Anzeige

Die Bundesliga und damit auch RB Leipzig geht ins Hinrundenfinale. "Die Rückfallzieher" Guido Schäfer und Meigl Hoffmann müssen in der aktuellen Podcast-Folge aber erst einmal das 1:1 der Tedesco-Elf in Augsburg auswerten (und verdauen). Und auch private Herausforderungen gilt es zu meistern.

Meigl Hoffmann, nicht verwandt/verschwägert mit Augsburgs RB-affinem Fußball-Boss Klaus Hofmann, geht mit Blick auf's schnöde Remis der Roten Bullen in der Rosenau metaphysisch in die Vollen. „Wer das 1:1 kriegt, kann das 2:0 nicht mehr machen.“ Zum Sonnabend-Match gegen Bielefeld sagt der Ur-Chemiker: „Das nächste Spiel ist immer das nächste.“

Anzeige

Weitere Erkenntnis des Podcast-Kollegen von Guido Schäfer: „Wenn ich beim Tanzkurs so unentschlossen wie RB in Augsburg gewesen wäre, hätte ich immer alleine oder mit Wischmopp getanzt.“ Leipzigs Fred Astaire hat mehrere Tanz-Abzeichen erworben und insbesondere in den Stilblüten Bossa Nova und Breakdance Maßstäbe gesetzt. In Rückmarsdorf und Leutzsch.

Das Thema Entschlossenheit, wilde, ist roter Faden der Rückfallzieher-Folge 68. Selbige fehlte RB beim FCA. Schäfer, wieder mal vom sendungsbewussten Hoffmann an die schräge Wand gespielt, streut in Bezug auf RB die altbackene Begrifflichkeit „brotlose Kunst“ ein, nennt seinen heiß geliebten FSV Mainz 05 als Gegenbeispiel. „Die können nicht viel, aber das sehr gut.“ Weitere Themen der zwei lustigen Drei: der feststehende 564. Titel der Bayern, die Fehde zwischen Marco Rose (BVB) und Didi Hamann (Sky) sowie Schäfers Umzug von der Münzgasse in die Münzgasse.

Das Erfolgsduo der Leipziger Erfolgszeitung wird präsentiert vom sagenumwobenen Autohaus Jolig. Dort werden automobile Träume (Range Rover, Jaguar) erfüllt und hochrangige Stammkunden umsorgt. James Bond, die Queen und diverse RB-Spieler vertrauen auf Jolig-Ass Torsten Schulz. Dieser Hansdampf könnte dem Papst ein Doppelbett verkaufen.

Kritik, Anregungen? Bitte Mail an g.schaefer@lvz.de.