09. Mai 2020 / 23:20 Uhr

Der SV Todesfelde rüstet in der Offensive weiter auf

Der SV Todesfelde rüstet in der Offensive weiter auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Pajonk wechselt von Phönix Lübeck zum Oberliga-Konkurrenten SV Todesfelde.
Marco Pajonk wechselt von Phönix Lübeck zum Oberliga-Konkurrenten SV Todesfelde. © Reinhard Gusner
Anzeige

Der SV Todesfelde blickt nach vorn. Der Tabellenführer der auslaufenden Spielzeit in der Fußball-Oberliga hat gleich zwei weitere Stürmer unter Vertrag genommen.

Anzeige

Vom SVT-Verfolger Phönix Lübeck wechselt Marco Pajonk in den Joda-Sportpark. Der 28-jährige Torjäger war in 20 Partien der Saison 2020/21 gleich 22 Mal erfolgreich, Pajonk weist in seiner Bilanz für 123 Oberliga-Einsätze in viereinhalb Jahren bei Strand 08 und Phönix 112 Treffer auf.

Mehr Fußball aus der Region

Außerdem stößt Til Weidemann aus der zweiten Mannschaft des VfB Lübeck zu den Segebergern. Weidemann ist 20 Jahre alt, erzielte in 43 Oberliga-Einsätzen zwölf Tore. Bei sieben Einsätzen in der Regionalliga Nord traf er zwei Mal für Spitzenreiter VfB. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2022: „Ich will mit dem SVT in die Regionalliga.“ Weidemann und Pajonk werden sich in der Spielzeit 2020/21 in eine Offensivabteilung einreihen, die mit Morten Liebert, Dennis Studt, Emanuel Bento und Hendrik Sirmais ohnehin schon stark besetzt ist. Nicht mehr zum Kader wird Rafael Krause zählen. Der 22-Jährige verlässt den Hallenmasters-Sieger von 2020 auf eigenen Wunsch.