24. Juni 2020 / 10:24 Uhr

Der SV Todesfelde verpflichtet Finn Kornath

Der SV Todesfelde verpflichtet Finn Kornath

Jürgen Brumshagen
Kieler Nachrichten
Noch in Kiel, aber schon mit dem Trikot seines neuen Vereins: Torwart Finn Kornath wechselt von Holstein Kiel II zum SV Todesfelde.
Noch in Kiel, aber schon mit dem Trikot seines neuen Vereins: Torwart Finn Kornath wechselt von Holstein Kiel II zum SV Todesfelde. © Markus Weber
Anzeige

Das Torwart-Duo Fabian Landvoigt und Lukas Benner war das Beste, das die Fußball-Oberliga zu bieten hatte. Benner, hinter Landvoigt die Nummer 2 des Staffelsiegers SV Todesfelde, sucht seine Chance in der neuen Saison beim SV Barmbek-Uhlenhorst in der Oberliga Hamburg. Sein Nachfolger wird Finn Kornath.

Anzeige
Anzeige

Der 21-Jährige stammt vom Eckernförder MTV, wurde danach bei Holstein Kiel ausgebildet und kam in der vergangenen Serie auf drei Einsätze im Regionalliga-Team der Kieler. „Wir waren im Tor herausragend gut besetzt und werden es wieder sein“, freut sich Todesfeldes Sportlicher Leiter Markus Weber über die Zusage des 1,85 Meter großen Studenten.

Szymczak will in die USA

Weil Cedric Szymczak (22) die Zusage für ein Sportstipendium in den USA erhalten hat, droht der Elf von SVT-Teamchef Sven Tramm der Verlust des wohl besten Außenverteidigers in Schleswig-Holsteins höchster Spielklasse. Die Corona-Krise sorgt nun aber dafür, dass Szymczak nicht weiß, wann er über den Atlantik jetten kann. „Geplant ist eigentlich der 1. August“, verrät Weber. „Die Verträge sind unterzeichnet, aber er muss warten, bis er fliegen darf.“ Szymczak plant, sich bis zum Flugtermin in Todesfelde fitzuhalten. „Die Chance in den USA ist dem Jungen zu gönnen“, sagt Weber. „Bei uns wird sein Weggang aber eine große Lücke reißen.“ Gleichwertiger Ersatz für den Linksfuß werde schwer zu finden sein.

Mehr Fußball aus der Region

Klar ist, dass die Brüder Sebastian (zurück zum TSV Bordesholm) und Benedict Klimmek (FC Kilia Kiel) dem SV Todesfelde in der neuen Saison nicht helfen werden, die ambitionierten Ziele zu erreichen. Ob der bereits als Abgang gemeldete Rafael Krause doch bleibt, ist offen. Neu im Team sind Torjäger Marco Pajonk (Phönix Lübeck), der offensive Mittelfeldspieler Til Weidemann (VfB Lübeck II), Linksverteidiger Hendrik Wehde aus der U19 von Eintracht Norderstedt und Joshua Frankenstein. Der junge Mittelfeldspieler des Jahrgangs 2001 ist von einem zweijährigen Sportstipendium in den USA zurück. Ausgebildet wurde Frankenstein beim SV Eichede.