11. Januar 2019 / 14:03 Uhr

Der TSV Okel bittet zum Mühlencup

Der TSV Okel bittet zum Mühlencup

Thorin Mentrup
Hallenfußball Genre
Symbolfoto. © imago/AFLOSPORT
Anzeige

Acht Mannschaften spielen am Sonntag in der Syker Olympiahalle um den Turniersieg

Anzeige

Die Fußballer des TSV Okel nutzen die Winterpause traditionell zu Hallenturnieren und sind dabei auch als Ausrichter aktiv: So laden sie an diesem Sonntag zum Mühlencup in die Olympiahalle in der La-Chartre-Straße in Syke ein. Insgesamt acht Mannschaften sind dabei, wenn es um den Titel geht. Der Ball rollt ab 14 Uhr.

„Hallenfußball macht uns generell viel Spaß“, macht TSV-Trainer Lutz Schröder deutlich, dass in Okel die Freude am Kick unter dem Dach sehr groß ist. In der vergangenen Woche trat der Kreisligist bei einem Turnier des ASC Nienburg an und wurde dort Dritter. Zuvor hatte er beim Landwehr-Cup in Mörsen Rang zwei belegt. Eine gute Rolle will der TSV auch bei seinem eigenen Turnier spielen. „Aber wir wollen natürlich auch ein guter Gastgeber sein“, erklärt Schröder. Die Okeler schicken gleich zwei Mannschaften ins Rennen, wobei in beiden Teams Spieler der Kreisliga-Truppe stehen werden. Zwei Akteure aus der Zweiten, die in der 3. Kreisklasse aktiv ist, sind als Verstärkung dabei.

Neu aufgestellter Titelverteidiger

Zu den Turnierfavoriten zählt Lutz Schröder den TuS Sudweyhe mit seinen technisch starken Akteuren. „In der Halle ist es aber generell etwas schwierig, so etwas vorherzusagen“, erklärt der Coach. Schließlich wisse man nie so ganz genau, welche Spieler die Mannschaften aufböten. Wenn alle Teilnehmer mit voller Kapelle anreisen, dann zählt auch Bremen-Ligist SG Aumund-Vegesack zu den Titelanwärtern, genauso wie der Sudweyher Bezirksliga-Rivale TSV Bassum, der mit der Stadtmeisterschaft bekanntlich bereits ein Hallenturnier gewonnen hat. Gespannt sein darf man auf den TSV Grolland. Beim Vorjahressieger, der auch den besten Spieler und die beiden erfolgreichsten Torschützen stellte, hat sich einiges verändert: Er ist nach seinem Abstieg aus der Bremen-Liga freiwillig in die Bezirksliga gegangen. Doch auch dort läuft es nicht rund: Mit nur einem Punkt aus 14 Partien ziert das Team das Tabellenende und hat nur kleine Chancen auf den Klassenerhalt.

Das Teilnehmerfeld komplettieren die Okeler Kreisliga-Rivalen SV Mörsen-Scharrendorf und TVE Nordwohlde. Besonders die Nordwohlder werden den Mühlencup noch in guter Erinnerung haben. Als Vierter waren sie im vergangenen Jahr das zweitbeste Team aus dem Kreis Diepholz hinter den Bassumern, die Dritter wurden.

Der Spielplan

Gruppe A

14.00 Uhr: TSV Okel - TSV Bassum

14.12 Uhr: SV Mörsen-Scharrendorf - SG Aumund-Vegesack

14.48 Uhr: TSV Okel - SV Mörsen-Scharrendorf

15.00 Uhr: SG Aumund-Vegesack - TSV Bassum

15.36 Uhr: SG Aumund-Vegesack - TSV Okel

15.48 Uhr: TSV Bassum - SV Mörsen-Scharrendorf

Gruppe B

14.24 Uhr: TSV Okel II - TuS Sudweyhe

14.36 Uhr: TVE Nordwohlde - TSV Grolland

15.12 Uhr: TSV Okel II - TVE Nordwohlde

15.24 Uhr: TSV Grolland - TuS Sudweyhe

16.00 Uhr: TSV Grolland - TSV Okel II

16.12 Uhr: TuS Sudweyhe - TVE Nordwohlde

Halbfinale

16.27 Uhr: 1. Gruppe A - 2. Gruppe B

16.39 Uhr: 1. Gruppe B - 2. Gruppe A

Spiel um Platz 3

16.54 Uhr: Verlierer Halbfinale 1 - Verlierer Halbfinale 2

Endspiel

17.06 Uhr: Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2

Mehr zum Diepholzer Amateurfußball

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt