11. November 2019 / 15:11 Uhr

Der TSV Treuenbrietzen kann sich nicht belohnen

Der TSV Treuenbrietzen kann sich nicht belohnen

Jörgen Heller
Märkische Allgemeine Zeitung
Nico Höhne (l.) und der TSV mussten sich am Sonntag gegen Dallgow vor allem wegen ihrer mangelnden Chancenausbeute beugen. 
Nico Höhne (l.) und der TSV mussten sich am Sonntag gegen Dallgow vor allem wegen ihrer mangelnden Chancenausbeute beugen.  © Antonia Mandel
Anzeige

Kreisoberliga Havelland: TSV Treuenbrietzen verliert gegen den SV Dallgow 3:6 – FSV Brück feiert bei Juventas Crew Alpha einen knappen 3:2-Sieg.

Anzeige
Anzeige

Während die Brücker Fußballer am 12. Spieltag der Kreisoberliga ihren dritten Sieg in Folge einfahren konnten, mussten sich die Kicker aus Treuenbrietzen trotz einer deutlichen Leistungssteigerung erneut geschlagen geben.

Juventas Crew Alpha – FSV Brück 1922 2:3 (2:2). Die Gäste konnten im Potsdamer Kirchsteigfeld gegen das aktuelle Schlusslicht fast in der gleichen Besetzung antreten wie am zuletzt siegreichen Heimspieltag. Probleme offenbarten sie mit dem Kunstrasen und fanden nicht richtig in die Zweikämpfe. Anders der Gegner: In Minute 22 wurde Stefan Roggenbuck freigespielt, der zur Führung einnetzte. Nur zwei Minuten später gelang Brück der Ausgleich. Ein Freistoß von Maximilian Leetz wurde verlängert und landete bei Jonas Pagel. Die FSV-Kicker waren nun besser im Spiel und in der 30. Minute steckte Björn Riese durch zu Sebastian Pusch, der den Ball gekonnt zur erstmaligen 2:1-Führung Brücks im Juventas-Tor unterbrachte. Dann verletzte sich Philipp Fiedler schwer und musste mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. Brück musste umstellen und kassierte kurz vor der Pause durch Philipp Albrecht noch den 2:2-Ausgleich per Kopf.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste weiterhin nicht gut mit dem Untergrund zurecht. Etwa in der 60. Minute verpasste Riese bei einem Lattentreffer die erneute Führung. Auf der Gegenseite verhinderte der Pfosten nach einer Ecke ein Gegentor. Die Hausherren machten mächtig Druck. Brück verteidigte jedoch konzentriert und kam zusehends zu Kontermöglichkeiten. In der 86. Minute vollendete dann der eingewechselte Allen Galinski einen Konter zum viel umjubelten 3:2-Siegtreffer. „Der Sieg war vielleicht ein bisschen glücklich, aber nicht unverdient“, fand FSV-Coach Andreas Bastian, dessen Team weiterhin Tabellenneunter ist.

In Fotos: Das sind die besten Brandenburger Torjäger auf Kreisebene 2019/20

Das sind die besten Brandenburger Torjäger auf Kreisebene 2019/20. Zur Galerie
Das sind die besten Brandenburger Torjäger auf Kreisebene 2019/20. ©
Anzeige

TSV Treuenbrietzen – SV Dallgow 3:6 (2:2). Die gut besetzten Hausherren waren hochmotiviert, um zu Hause ihre Pleitenserie zu beenden. Nach nur zwei Minuten vergab Nico Höhne eine große Gelegenheit. Und diese Misere vergebener Chancen zog sich beim TSV durch das gesamte Spiel. So verhalf erst der Gegner dem Gastgeber in der 18. Minute per Eigentor zur 1:0-Führung. Ab der 26. Minute kassierte Treuenbrietzen dann zwei Gegentore innerhalb von sieben Minuten. Das 1:1 fiel nach einer scharfen Hereingabe und die erstmalige Führung Dallgows per Bogenlampe. In der 34. Minute vollendete Sebastian Illesch eine gute Kombination der Hausherren zum 2:2. Da der TSV weitere Hochkaräter nicht nutzte, blieb es zur Pause beim Remis.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff konnte Karsten Päpke den TSV wieder mit 3:2 in Führung schießen. Da die Fläminger daraufhin erneut zwei große Chancen liegen ließen, nahm das Spiel eine Wendung. Ein sehr zweifelhafter Elfmeter, der in der 68. Minute verwandelt wurde, bescherte den Gästen nämlich den 3:3-Ausgleich. Der TSV haderte mit dieser Ungerechtigkeit und verlor dadurch seine Spannung. Folglich kassierten die Treuenbrietzener in der Schlussphase noch drei Gegentore (77., 84., 89.), womit sie am Ende ein weiteres Mal hoch verloren. Nach der vierten Pleite in Folge rutschte der TSV auf Platz zwölf ab. „Bis zum Ausgleich haben wir ein richtig gutes Spiel gezeigt und dann durch Frust über die Schiedsrichter-Entscheidung das Spiel abgegeben“, meinte TSV-Spieler Illesch.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN