07. Januar 2020 / 12:26 Uhr

Der vierte Titel soll her: Chemie Premnitz veranstaltet den Rampf-Bau-Cup

Der vierte Titel soll her: Chemie Premnitz veranstaltet den Rampf-Bau-Cup

Christoph Laak
Märkische Allgemeine Zeitung
Rampf Bau Cup
Rampf Bau Cup
Anzeige

Hallenfußball: Der TSV veranstaltet wieder ein eigenes Turnier. Zehn Mannschaften werden um den vom SPORTBUZZER gestifteten Siegerpokal spielen.

Anzeige
Anzeige

Im letzten Jahr hatten es die Fußballer des TSV Chemie Premnitz erstmals ohne Penaltyschießen geschafft. Nach einer starken Leistung im Finale setzten sich die Premnitzer beim eigene Hallenturnier um den Rampf-Bau-Cup mit 3:0 gegen den FSV Havelberg durch und sicherten sich damals den Titelhattrick. Und auch in diesem Jahr zählen die Chemiker wieder zu den Titelfavoriten, wenn es am Freitag, ab 18 Uhr, auf dem Hallenparkett in der Sporthalle am Tor 2 zur Sache gehen wird. Um in diesem Jahr vor allem auch die Helfer zu entlasten werden alle weiteren Turniere jedoch über zwei Wochenenden ausgetragen.

Somit sichern sich die Hausherren den von der MAZ gesponsorten Siegerpokal.

Chemie Premnitz (in schwarz) konnte sich gegen Nauen in der Gruppenphase mit 2:1 durchsetzen. Zur Galerie
Chemie Premnitz (in schwarz) konnte sich gegen Nauen in der Gruppenphase mit 2:1 durchsetzen. © Christoph Laak
Anzeige

„Wir haben wieder ein attraktives Teilnehmerfeld auf die Beine gestellt“, findet Organisator Jan Berner, der wieder sehr darauf geachtet hat, dass auch lokale Teams beim Turnier dabei sind. „Diese bringen ja immer ein paar Fans mit. Und wenn die Halle voll wird, dann ist die Stimmung natürlich umso besser und das Kicken macht noch mehr Spaß“, erklärt Jan Berner, der auf ein zehn Mannschaften starkes Teilnehmerfeld verweist.

Der Mögeliner SC 1913 spielt in der Gruppe B

In der Gruppe A kommt es unter anderem zum Duell der beiden Vorjahresfinalisten Premnitz und Havelberg. Komplettiert wird die Gruppe vom BSC Rathenow und dem SV Rhinow/Großderschau. „Außerdem wird in dieser Gruppe auch Dauergast TSV Brettin/Roßdorf antreten. Über die Zusage unserer Brettiner Freunde habe ich mich auch in diesem Jahr wieder sehr gefreut. Sie sind ja seit dem ersten Mal dabei“, erklärt der Turnier-Organisator. Die Premnitzer sollten aber favorisiert in ihrer Vorrundengruppe sein.

Mehr Fußball aus der Region

In der Gruppe B wird dann der zweite Lokalmatador vom Mögeliner SC 1913 um den Halbfinaleinzug kämpfen. Dort trifft der MSC auf die starken Kreisoberligisten vom SV Empor Schenkenberg und FC Borussia Brandenburg. Außerdem steht das Derby gegen den SV Hohennauen auf dem Programm. Komplettiert wird die Gruppe vom Landesklassen-Team von Eintracht Falkensee. „Ich denke das ist eine sehr ausgeglichene Gruppe. Mal sehen wer sich dort durchsetzen wird“, schätzt Jan Berner ein. Der Eintritt für das Männerturnier wird in diesem Jahr fünf Euro betragen. Die Siegerpokale werden wieder vom SPORTBUZZER gestiftet.

Am Samstag und Sonntag steigen fünf weitere Turniere

Am Samstag sind dann ab 9 Uhr die Bambini an der Reihe. Sie spielen im Modus Jeder-gegen-jeden ihren Turniersieger aus. Danach sind ab 13.15 Uhr die E-Junioren an der Reihe. Zu diesem Turnier werden neben zwei Teams der Gastgeber sechs weitere Mannschaften erwartet. Den Abschluss unter einen vollen Fußballtag setzen die Alten Herren, die sich sieben Mannschaften zu ihrem Turnier, dass um 18 Uhr beginnt, eingeladen haben.

Am Sonntag stehen dann noch zwei weitere Turnier auf dem Programm. Ab 10 Uhr zeigen die F-Junioren ihr können und ab 14 Uhr wird es dann bei den B-Junioren um die begehrten Pokale und Medaillen gehen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt