19. Oktober 2020 / 09:27 Uhr

Derby gedreht: Rotation Dresden stoppt Boreas Erfolgsserie

Derby gedreht: Rotation Dresden stoppt Boreas Erfolgsserie

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Carlos Victor Zehes später Treffer zum 3:2 über Borea ließ Rotation im Stadtderby jubeln.
Carlos Victor Zehes später Treffer zum 3:2 über Borea ließ Rotation im Stadtderby jubeln. © Steffen Manig
Anzeige

Während Borea Dresden gegen Rotation eine 2:0-Führung noch aus der Hand gibt, verliert der DSC in Weißwasser. Tabellenführer Sebnitz gewinnt weiter.

Anzeige

Dresden. Am 5. Spieltag der Fußball-Landesklasse Ost hat der SC Borea seine erste Saison-Niederlage kassiert. Im Stadtderby beim TSV Rotation Dresden verspielte die Mannschaft von Trainer André Heinisch einen 2:0-Vorsprung und unterlag mit 2:3. Die Partie musste ohne Zuschauer stattfinden. Erst am Sonnabendnachmittag hatte das Gesundheitsamt die Rotationer informiert, dass nach dem letzten Heimspiel gegen den SV Zeißig „ein vereinsfremder Zuschauer“ positiv auf Corona getestet worden war. Da weitere Maßnahmen des Gesundheitsamtes wie die Nachverfolgung von Kontaktpersonen voraussichtlich erst ab Montag erfolgen, entschied der Vorstand aus Sicherheitsgründen, dass das Derby ohne Fans über die Bühne geht. Florian Gehre (25.) und Paul Spindler (30.) hatten Borea in Führung gebracht, aber Robert Friedrich (51.), Jonas Matsch (61.) und Carlos Victor Zehe (87.) drehte mit drei Nachpausen-Treffern die Begegnung.

Anzeige

Der Dresdner SC unterlag in Weißwasser mit 0:2. Vor 222 Zuschauern trugen sich Nico Lukschanderl (22.) und Christopher Robel (35.) schon vor der Pause in die Torschützenliste ein. Aufsteiger SV Sachsenwerk konnte im Heimspiel gegen Stahl Rietschen-See nicht punkten (1:2), obwohl Eric Fischer die Hausherren schon nach acht Minuten in Führung gebracht hatte. Viktor Divis (17.) und Lukasz Szynke (38.) drehten noch in der ersten Halbzeit die Partie.

Mehr zum Fußball in Dresden

Tabellenführer BSV 68 Sebnitz kam am Sonntag im Spitzenspiel beim bisherigen Tabellendritten Edelweiß Rammenau zu einem überzeugenden 4:0-Erfolg. Gabor Zirkel (4.), Tobias Schulz (40.) sowie zweimal Michael Kunze (44., 54.) trafen für den BSV. Zirkel sah kurz vor dem Abpfiff noch Gelb-Rot. JS