08. Oktober 2018 / 15:26 Uhr

Derbysieg dank spätem Treffer

Derbysieg dank spätem Treffer

Jörgen Heller
Märkische Allgemeine Zeitung
42664052_1578634088904168_8651832857511067648_n
42664052_1578634088904168_8651832857511067648_n
Anzeige

1. Kreisklasse B: SpG Borussia Belzig II /TSV Wiesenburg besiegt Gastgeber Traktor Schlalach mit 2:1

Anzeige
Anzeige

Im Flämingderby des 7. Spieltages in der 1. Fußball-Kreisklasse konnte sich die SpG FC Borussia Belzig II /TSV Wiesenburg beim SV Traktor Schlalach mit 2:1 (1:0) durchsetzen, wenn auch etwas glücklich. Die in der Sommerpause neu gegründete Mannschaft ist nach ihrem zweiten Saisonsieg nun auf Tabellenplatz neun vorgerückt. Und Traktor ist trotz der liegen gelassenen Heimpunkte weiterhin Zweiter. Der dritte Fläming-Vertreter der Staffel B, SV Eiche Ragösen, hatte am Sonntag spielfrei und ist nach dem Spieltag auf Rang sechs abgerutscht.  

Die bis dahin zu Hause ungeschlagenen Gastgeber standen vor 60 Zuschauern einer gut stehenden SpG-Defensive gegenüber, an der sich die Traktoristen die Zähne ausbissen und nur über Standards zu Torabschlüssen kamen. Die SpG versuchte über Konter zum Torerfolg zu gelangen. Glenn Kornut und David Holzheu wurden so oft in Szene gesetzt. In der 22. Minute dann die Führung für die Gäste. Nach einem Freistoß traf SpG-Kapitän Patrick Sachse zur 1:0-Führung. Traktor rannte dann um den Ausgleich an. Bis zum Halbzeitpfiff kam der SV auch zu noch zwei, drei guten Möglichkeiten. Keeper Torsten Volkmann konnte sie jedoch vereiteln.

Derbykrimi in der Schlussphase

In der 58. Minute geriet der Gast nach zwei Gelben Karten für Florian Ullrich innerhalb von zwei Minuten in Unterzahl. Da ein Gastgeber in Minute 74 ebenfalls Gelb-rot sah, war fortan auch Traktor zu zehnt. Die Schlussphase entwickelte sich zu einem echten Derby-Krimi. Die Hausherren rannten an und ließen gute Chancen zum Ausgleich ungenutzt. So landete einmal ein Schuss aus 20 Metern am Innenpfosten.

In der 89. Minute dann der hochverdiente Ausgleich. Nach einem hohen Ball in den Strafraum traf SV-Kapitän David Günther zum 1:1. Der Gastgeber kämpfte verbissen um die erstmalige Führung. In der Nachspielzeit erzielte der eingewechselte Dominik Baborski per Kontertor jedoch das Tor zum knappen Auswärtssieg für die SG. „Den doch sehr glücklichen Sieg haben wir uns hart erkämpft“, so der neue SpG-Coach Sebastian Köhler.