28. Februar 2019 / 17:06 Uhr

Dersauer-Wut auf den FC Kilia Kiel

Dersauer-Wut auf den FC Kilia Kiel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Roy Meinhard, Trainer des ASV Dersau hätte lieber im Dezember gegen den FC Kilia Kiel gespielt.
Roy Meinhard, Trainer des ASV Dersau hätte lieber im Dezember gegen den FC Kilia Kiel gespielt. © Karsten Freese
Anzeige

Mit gemischten Gefühlen tritt der ASV Dersau den Weg zum ersten Rückrundenspiel beim FC Kilia Kiel an. Vor allem aber schäumt ASV-Trainer Roy Meinhardt heute noch vor Wut.

Anzeige

Der Grund liegt drei Monate zurück. Ursprünglich sollte die Partie am 1. Dezember ausgetragen werden, wurde dann aber wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. „Wir haben bereits am Dienstag vor dem Training von Kilia die Anfrage erhalten, ob wir das Spiel nicht verlegen wollen. Wir sahen keinen Grund. Das Wetter war ja gut, und wir spielen alle Spiele, wenn es nur irgendwie geht“, schildert Meinhard, der dann aber am Freitag von einer Nachricht überrascht wurde: Laut fußball.de war die Partie inzwischen abgesetzt worden.

Anzeige

"Der Rasen war nicht bespielbar"

„Mag sein, dass die Begleitumstände unglücklich waren. Aber an diesem Wochenende sind 80 Prozent aller Spiele ausgefallen. Fakt ist, dass die Witterungsverhältnisse ein Spiel auf unserem Platz nicht zugelassen haben. Unser Platz ist ohnehin völlig überlastet. Der Rasen war durch und nicht bespielbar“, erklärt Kilias 1. Vorsitzender Volker Roese.

"Der Platz war in einem guten Zustand"

„Wir haben einige Kieler bei uns in der Mannschaft, die das nicht so ganz verstehen konnten. Die sind dann zum Platz gefahren und haben sich den Rasen angesehen. Der Platz war in einem guten Zustand, und meine Spieler ziemlich irritiert“, beschreibt der ASV-Coach, der wie seine Mannschaft am Donnerstagabend nach dem Abschlusstraining noch im Wettkampfmodus war.



Kilia-Platz am Freitag 30. November nachmittags

So sah der Kilia-Platz am Freitag 30. November aus. Zur Galerie
So sah der Kilia-Platz am Freitag 30. November aus. ©

Inzwischen haben sich die vom Abstieg bedrohten Kilianer mit einem guten Dutzend hochklassiger Spieler verstärkt. Jeder der Neuzugänge hat mindestens Landesliga-Format. Die Chancen Kilias, den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu schaffen, haben sich mit diesem für diese Liga exzellenten Personal um ein Vielfaches verbessert.

„Für uns ist dieses Spiel unter diesen Voraussetzungen nicht mehr als ein Testspiel. Wir kennen ja keinen Spieler und auch die neue Mannschaft nicht. Natürlich kann jeder Fußballer im Winter den Verein wechseln. Unbefriedigend ist aber, dass es möglich ist, während der Saison quasi seine ganze Mannschaft auszutauschen. Fair Play sieht doch ein bisschen anders aus. Eine Chance, das Spiel zu gewinnen, haben wir heute wohl kaum mehr“, meint Roy Meinhardt.

Stimmt ab! Tippt den Spieltag der Verbandsliga Ost!

Mehr News aus der Region

Ihr habt euch für diese Top-Elf der Hinrunde 2018/19 in der Verbandsliga Ost entschieden. Klickt euch durch die Galerie:

Torwart: Jannes Menze vom TSV Plön Zur Galerie
Torwart: Jannes Menze vom TSV Plön ©

Mehr anzeigen