19. Oktober 2020 / 11:04 Uhr

Deutlicher Erfolg gegen Team aus Nordsachsen: Bornaer SV schlägt Delitzsch 3:0

Deutlicher Erfolg gegen Team aus Nordsachsen: Bornaer SV schlägt Delitzsch 3:0

Ronny Pohle
Leipziger Volkszeitung
Michael Rudolph (r.), Torschütze zum 3:0, im Zweikampf mit dem Delitzscher Patrick Küster.
Michael Rudolph (r.), Torschütze zum 3:0, im Zweikampf mit dem Delitzscher Patrick Küster. © Thomas Kube
Anzeige

Der Bornaer SV bezwingt den ESV Delitzsch durch Tore von Haase, Kutzner und Rudolf verdient mit 3:0.

Anzeige

Borna. Am 5. Spieltag der Fußball-Landesklasse Nord bezwang der Bornaer SV den ESV Delitzsch deutlich mit 3:0 (1:0) und feierte im Duell der Kellerkinder einen verdienten Erfolg. Durch den zweiten Saisonsieg in diesem sogenannten „Sechs-Punkte-Spiel“ konnten sich die Gastgeber ein wenig Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen und kletterten mit nun sieben Zählern auf Rang neun der Tabelle, während die Nordsachsen aus Delitzsch mit nur drei Punkten auf Platz 14 stecken bleiben.

Anzeige

Zunächst tasteten sich beide Teams ab und das Geschehen wogte zwischen den Strafräumen hin und her. Der BSV übernahm dann nach und nach die Kontrolle und konnte sich durch Erik Preiß und Franz Müller gute Gelegenheiten herausarbeiten, die aber noch nichts Zählbares brachten. In der 17. Minute zeigten sich auch mal die Gäste gefährlich, aber ein Freistoß aus 20 Metern strich knapp am Pfosten vorbei.

Mehr aus der Landesklasse Nord

Borna, so wachgerüttelt, ging wieder energischer zur Sache. Lohn dafür war der Führungstreffer in der 19. Minute durch Tom Haase, der einfach mal abzog. Sein Flatterball senkte sich mittig zum 1:0 ins Netz. Danach verflachte das Spiel etwas. Die Hausherren hatten zwar alles weitgehend unter Kontrolle, schlossen aber ihre Möglichkeiten nicht konsequent genug ab. So verzog erst Preiß nach Vorarbeit von Müller, dann wurde ein Preiß-Schuss im letzten Moment abgeblockt. Jens Wagners Freistoß verfehlte das Ziel. Kurz vor der Pause versuchte sich Johann Burkhardt nach Haase-Pass, doch auch er verzog.

3:0 in der Nachspielzeit

Auch nach der Pause blieb Borna am Drücker. Preiß steckte gut auf Haase durch, aber dessen Abschluss fehlte die Präzision. Einen Schock-Moment gab es in der 55.Minute: Kevin Kutzner foulte einen Nordsachsen im Strafraum, und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Max Welz im BSV-Kasten hatte indes einen Sahne-Tag erwischt und hielt. Leider war dies für Borna kein Weckruf, das Team wirkte verunsichert und kam kaum noch zur Entfaltung. Die Gäste drängten auf den Ausgleich, aber die Hausherren überstanden diese Phase mit Glück und Geschick.

Der Vorentscheidung für Borna ging eine Energieleistung von Marik Mäder voraus, der im Strafraum nur unfair gestoppt werden konnte: Kapitän Kutzner behielt die Nerven und verwandelte den Elfer zum 2:0 (79.). Dies brachte nun endlich mehr Sicherheit ins BSV-Spiel, und Torwart Welz musste nur noch einmal in höchster Not klären. Michael Rudolph machte dann nach einer Ecke von Haase den Sack zu und traf per Kopf zum 3:0 (90.+2).

Bornaer SV: Welz, Burkhardt, Kutzner, Wagner, Vorwerk, Preiß (64. E. Mäder), Rudolph, Haase, M. Mäder (85. Aurig), Almoussa (75. Vogel), Müller. Torfolge: 1:0 Haase (19.), 2:0 Kutzner (79., Foulelfmeter), 3:0 Rudolph (90.+2). Zuschauer: 49. Schiedsrichter: Biljesko (Leipzig).