22. März 2021 / 20:50 Uhr

Deutsche U21-Auswahl mit Respekt vor Auftakt-Gegner Ungarn - Kuntz setzt auf Maier als Kapitän

Deutsche U21-Auswahl mit Respekt vor Auftakt-Gegner Ungarn - Kuntz setzt auf Maier als Kapitän

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 U21-Bundestrainer Stefan Kuntz (links) will mit Arne Maier als Kapitän ins EM-Turnier starten.
U21-Bundestrainer Stefan Kuntz (links) will mit Arne Maier als Kapitän ins EM-Turnier starten. © IMAGO/Beautiful Sports/Wunderl
Anzeige

Vieles ist dieses Mal anders für Stefan Kuntz und seine U21. Die EM-Vorbereitung fällt aus, Corona verlangt besondere Maßnahmen. Trotzdem ist das Team im Hochrisikogebiet Ungarn direkt gefordert. Nach der ersten Trainingseinheit fällte der U21-Trainer eine erste Entscheidung: Arne Maier bleibt der Kapitän des Teams.

Anzeige

Am Montag absolvierte die deutsche U21-Nationalmannschaft das erste Training bei der anstehenden Vorrunde der U21-Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien. Schon am Mittwoch (21 Uhr) geht es zum Auftakt gegen Gastgeber Ungarn - ein erster echter Härtetest. Der Respekt vor den Ungarn sei durchaus da. "Der ungarische Fußballverband hat den Spieltag unterbrochen, damit die U21 ein Trainingslager machen kann", schärfte Kuntz nach der ersten Trainingseinheit gegenüber dem Kicker die Sinne ob der Ernsthaftigkeit, mit welcher der Auftaktgegner in das Turnier geht. "Das wird, egal wer auf dem Platz steht, von der Mentalität her keine Truppe sein, wo du mal eben im Vorbeigehen drei Punkte holst."

Anzeige

Eine erste wichtige personelle Frage beantwortete der 58-Jährige, der die Einheit abgesehen von Bochum-Verteidiger Maxim Leitsch (spielt mit Bochum am Montagabend gegen Düsseldorf) mit allen weiteren 22 Profis bestreiten konnte, im Anschluss an das Auftakttraining bereits: Arminia Bielefelds Arne Maier führt das Team wie erwartet als Kapitän durch das Turnier. "Generell haben wir mit Arne Maier einen Kapitän. Wir haben aber einen Führungsspielerkreis, weil es nicht immer garantiert ist, dass jeder meiner sechs, sieben, acht Führungsspieler spielt", so Kuntz, der im Fall eines Maier-Ausfalls einen Plan B parat hat. "Wenn Arne nicht spielen sollte, macht es jemand anders auf diesem Kreis, der schon länger dabei ist." Eine Antwort auf die Torwartfrage wollte sich der Nachwuchstrainer dagegen noch nicht entlocken lassen. Mainz-Keeper Finn Dahmen und Leverkusens Lennart Grill kämpfen um den Platz zwischen den Pfosten.

Schwierige Voraussetzungen für U21-Auswahl

Die Bedingungen in Ungarn sind für Kuntz & Co. indes alles andere als ideal. Wegen der Corona-Pandemie finden Gruppenphase und K.o.-Runde (31. Mai bis 6. Juni) getrennt voneinander statt. Zeit zur Vorbereitung bleibt daher nicht, zumal die meisten U21-Profis noch am Wochenende für ihre Klubs im Einsatz waren. "Wir müssen praktisch alles, was sonst in zehn Tagen abläuft, dieses Mal in zwei Tagen runterbrechen", berichtete Kuntz. "Aber die Vorfreude ist jetzt schon da, das ist ja klar."

Die Ziele will Kuntz bewusst niedrig ansetzen. "Unser primäres Ziel ist es jetzt, Erster oder Zweiter zu werden, damit wir überhaupt in dieses Final Eight kommen", sagte er. Gegen Ungarn ist ein Sieg daher fest eingeplant. Besondere Bedeutung kommt auch dem darauf folgenden Klassiker gegen die Niederlande an diesem Samstag (21 Uhr/ProSieben) zu. Zum Abschluss geht es am 30. März noch gegen Rumänien. "Das Turnier verzeiht keine Fehler, du musst auf den Punkt körperlich und geistig fit sein", sagte der Sportliche Leiter Nationalmannschaften des DFB, Joti Chatzialexiou.