17. Mai 2019 / 11:59 Uhr

Deutscher Meister 2009: Der Weg des VfL Wolfsburg zum Titel

Deutscher Meister 2009: Der Weg des VfL Wolfsburg zum Titel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Saison von Spiel zu Spiel
Die Saison von Spiel zu Spiel
Anzeige

Vor zehn Jahren wurde der VfL Wolfsburg senstionell Meister - nach einer atemberaubenden Saison, die ihr hier noch einmal nacherleben könnt.

Anzeige
Anzeige

Los ging es mit einem Heimspiel gegen Köln, am Ende standen ein 5:1 gegen Bremen und der Titel-Triumph. Dazwischen war es eine Wahnsinns-Saison mit einem Wahnsinns-Schlusspurt. Einmalig blieb die Aufholjagd des VfL, der nach der Hinrunde noch Neunter war. Von so weit hinten kam sonst noch nie ein Meister nach der ersten Saisonhälfte. Die 43 Rückrundenpunkte waren auch ein Bundesligarekord, der bis 2012 hielt. Dann kam der BVB (47), im Jahr darauf die Bayern (49). Bis heute ist es also ein stolzer dritter Platz.

Vom 7. Februar bis 9. April 2009 fuhr der VfL zehn Siege in Folge ein und stellte Mönchengladbachs Rekord von 1987 ein. Fünf Jahre hielt der Rekord, ehe ihn die Guardiola-Bayern (19 Siege in 2013/14) pulverisierten. In der Meistersaison gewann der VfL gegen jeden Gegner mindestens einmal und stellte den Rekord der Bayern (1971/72 und 1980/81) ein. Und nur die Bayern schafften das Kunststück auch danach (2013/14) noch mal.

34 Spieltage 2008/09 zum Durchklicken: Der VfL-Weg zum Titel

Die Saison von Spiel zu Spiel Zur Galerie
Die Saison von Spiel zu Spiel ©
Anzeige

Eine ganze Reihe von Vereinsrekorden, die der VfL in der Saison 2008/09 aufgestellt hat, bestehen auch zehn Jahre danach noch:

  • Das 5:0 bei Hannover 96 am 16. Mai 2009 ist der höchste Auswärtssieg
  • Die längste Siegesserie von zehn Spielen (7. Februar – 18. April 2009)
  • Die meisten Siege (21), Punkte (69, in 2014/15 eingestellt) und Tore (80) in einer Saison
  • Die längste Heimsiegserie von 16 Spielen vom 21. September 2008 bis 7. August 2009

  • Die meisten Heimpunkte (49) und Heimtore (51) in einer Saison

  • Die wenigsten Heimniederlagen in einer Saison: keine! Eingestellt 2014/15
  • Die beste Tordifferenz (+39) und die wenigsten Heimgegentore (13), eingestellt 2014/15
  • Die meisten Elfmeter (11) und Elfmetertore (10) in einer Saison
  • Die meisten Spiele ohne Gegentor (11), eingestellt 2016/17
Edins Komet!

Heute vor 10 Jahren schickte Edin Džeko diesen Kometen auf die Reise! ☄️💥

Gepostet von VfL Wolfsburg am Donnerstag, 16. Mai 2019

In der Zuschauerstatistik landet die Meistersaison nur auf dem achten Platz der VfL-Historie. Der Schnitt damals: 27.048. Den Rekord brachte das folgende Jahr (29.232). Unvergessen und unerreicht: Das Duo Edin Dzeko/Grafite schoss zusammen 54 Tore. Eines mehr als Gerd Müller und Uli Hoeneß 1971/72. Der Rekord für zwei Spieler in einer Mannschaft hält bis heute. Dzekos 26 Saisontore waren persönlicher Rekord, obwohl er 2010 Torschützenkönig wurde (22 Treffer).

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt