24. November 2022 / 07:44 Uhr

Dietmar Hamann schimpft über Aktion von Antonio Rüdiger – und vermisst Mats Hummels

Dietmar Hamann schimpft über Aktion von Antonio Rüdiger – und vermisst Mats Hummels

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dietmar Hamann (Mitte) knüpft sich Nationalspieler Antonio Rüdiger (links) vor und erklärt, warum er Mats Hummels im DFB-Team vermisst.
Dietmar Hamann (Mitte) knüpft sich Nationalspieler Antonio Rüdiger (links) vor und erklärt, warum er Mats Hummels im DFB-Team vermisst. © Getty Images/IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Die deutsche Blamage gegen Japan zum Start in die WM wirkt nach. Dietmar Hamann bringt eine Szene aus der Partie besonders in Rage: Eine Show-Einlage von Antonio Rüdiger sieht Hamann "symptomatisch für die Unprofessionalität und Überheblichkeit im deutschen Spiel". Der Ex-Nationalspieler vermisst bei seiner Analyse besonders Mats Hummels.

Die Auftaktpleite bei der Weltmeisterschaft beschäftigt Fußball-Deutschland. Beim 1:2 (1:0) gegen Japan stimmte an der Leistung der Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick einiges nicht. Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann störte bei der Blamage allerdings vor allem ein Moment: "Bezeichnend war für mich die Szene, in der Rüdiger im Duell mit Asano den Ball ins Aus laufen lässt und dabei die Knie hochzieht", schrieb Hamann in seiner Kolumne für Sky – und schimpft über Rüdigers Verhalten.

Anzeige

"Das war symptomatisch für die Unprofessionalität und Überheblichkeit im deutschen Spiel und an Respektlosigkeit nicht zu überbieten, weil er damit den Gegner lächerlich gemacht hat", sagte Hamann. Rüdiger hatte sich in der 64. Minute beim Stand von 1:0 den TV-Bildern zufolge eine kleine Show-Einlage geleistet und einen Ball mit hochgezogenen Knien abgelaufen. Hamann zeigt dafür kein Verständnis: "Rüdiger hat anschließend noch gelacht, aber ich glaube, heute Nacht lachen nur die Japaner."

Hamann vermisste beim ersten deutschen WM-Spiel besonders einen Akteur vermisst. "Ein Spieler wie Hummels hätte in die Mannschaft gehört, weil er Verantwortung übernimmt, weil er Missstände anspricht, weil er Tendenzen und Entwicklungen erkennt", schrieb Haman über den Abwehrspieler von Borussia Dortmund. "Man hatte sich dazu entschieden, Harmonie über alles zu stellen. Das war wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass Hummels nicht dabei ist. Aber mit einer ruhigen, harmonischen Truppe wirst du nichts gewinnen", so der 49-Jährige: "Mir ist das alles zu weich, zu nett und zu eintönig. Du brauchst Reibung! Dadurch werden Reize gesetzt."

Mit Blick auf den weiteren Turnierverlauf vermutet Hamann aus deutscher Sicht nichts Gutes: "Ich habe vor der WM einmal gesagt, es würde mich nicht wundern, wenn wir am 1. Advent wieder daheim sind, und ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass es so kommen wird", meint er. Für die DFB-Elf steht am Sonntag (17 Uhr) die wohl vorentscheidende Partie gegen Spanien an. Der Weltmeister von 2010 hatte am Mittwochabend ein furioses 7:0 gegen Costa Rica gefeiert.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.