20. November 2019 / 00:34 Uhr

Frankreich & Co.: Das sagt Joachim Löw zu den möglichen deutschen EM-Gegnern

Frankreich & Co.: Das sagt Joachim Löw zu den möglichen deutschen EM-Gegnern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frankreich ist ein möglicher Gruppengegner von Deutschland und Bundestrainer Joachim Löw bei der EM 2020.
Frankreich ist ein möglicher Gruppengegner von Deutschland und Bundestrainer Joachim Löw bei der EM 2020. © imago images/PanoramiC
Anzeige

Frankreich, Kroatien, Portugal - auf Deutschland könnten schon in der EM-Vorrunde dicke Brocken warten. Bundestrainer Joachim Löw äußert sich zu der Auslosung am 30. November in Bukarest.

Anzeige
Anzeige

Viel souveräner hätte die deutsche Nationalmannschaft den Sieg in der Qualifikations-Gruppe C kaum perfekt machen können: 6:1 im abschließenden Spiel gegen Nordirland. Die Fans waren zufrieden, der Bundestrainer sowieso. "Es war nicht so einfach, weil die Nordiren sehr tief standen - teilweise mit neun Spielern. Aber wir haben die Räume gut genutzt und den Ball laufen lassen. Wollten Spielfreude und Lauffreude zeigen und den Fans einen guten Abschluss bieten - das haben wir vorzüglich gemacht", sagte Joachim Löw am Dienstagabend in Frankfurt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Als nächste Station auf dem Weg zum Turnier im kommenden Jahr steht nun am 30. November in Bukarest die Auslosung der Vorrundengruppen an. Ob das DFB-Team danach all seine Gegner kennen wird, ist allerdings offen. Der komplizierte Modus rund um die Playoffs macht es möglich. So werden die letzten Tickets erst nach den Ausscheidungsspielen im kommenden März vergeben. Neben dem ersten Lostopf mit Deutschland sind aber auch die Lostöpfe zwei und drei allerdings schon komplett und beherbergen prominente Teams: Weltmeister Frankreich, Vizeweltmeister Kroatien, Titelverteidiger Portugal - um nur ein paar zu nennen.

Europameisterschaft 2020: Diese Teams sind qualifiziert

Die Spiele der EM 2020 finden in zwölf verschiedenen Städten in Europa statt. Zur Galerie
Die Spiele der EM 2020 finden in zwölf verschiedenen Städten in Europa statt. ©
Anzeige

Löw wird das Prozedere in knapp zwei Wochen dennoch gelassen verfolgen: "Frankreich und Kroatien sind in Gruppe 2, Portugal sogar in Gruppe 3 - das heißt, da ist einiges an Top-Gegnern möglich. Wir nehmen es, wie es kommt. Wichtig ist, dass wir dann endlich wissen, gegen wen es geht und können uns mit den Gegnern beschäftigen." Dadurch, dass sich Ungarn nicht direkt qualifizierte, steht zumindest fest, dass Deutschland all seine drei Vorrundenspiele in München bestreitet. Löw: "Das ist natürlich ein Vorteil, müssen nicht reisen und spielen zu Hause. Darüber freuen wir uns sehr."

16 Teams haben über die Playoffs noch die Möglichkeit sich für die EM 2020 zu qualifizieren. Diese Mannschaften haben ein Startrecht dafür.

Diese Teams sind bei den Playoffs für die EM 2020 dabei.  Zur Galerie
Diese Teams sind bei den Playoffs für die EM 2020 dabei.  ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN