13. Oktober 2019 / 22:53 Uhr

DFB-Team in Noten: Die Einzelkritik zum glanzlosen Erfolg gegen Estland

DFB-Team in Noten: Die Einzelkritik zum glanzlosen Erfolg gegen Estland

Patrick Strasser
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Patrick Strasser hat die Leistungen der DFB-Akteure im Spiel gegen Estland für den SPORTBUZZER bewertet.
Patrick Strasser hat die Leistungen der DFB-Akteure im Spiel gegen Estland für den SPORTBUZZER bewertet. © dpa
Anzeige

Deutschland hat einen Pflichtsieg in der EM-Qualifikation eingefahren. Beim 3:0 in Tallinn wachten die Spieler von Trainer Joachim Löw jedoch erst im zweiten Durchgang so richtig auf. Für den SPORTBUZZER hat Reporter Patrick Strasser die Leistungen der DFB-Spieler bewertet.

Anzeige
Anzeige

Das DFB-Team hat gegen Estland einen glanzlosen 3:0-Pflichtsieg eingefahren. Dabei agierte das Team von Bundestrainer Joachim Löw bereits früh mit einem Mann weniger. Denn Emre Can sah nach nicht einmal 15 Minuten die rote Karte. Erst in Halbzeit zwei wurde die Löw-Elf ihrer haushohen Favoritenrolle gerecht. Für den SPORTBUZZER hat Reporter Patrick Strasser die Leistungen der DFB-Kicker bewertet.

DFB-Team in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg gegen Estland

Patrick Strasser hat die Leistungen der DFB-Akteure im Spiel gegen Estland für den SPORTBUZZER bewertet. Zur Galerie
Patrick Strasser hat die Leistungen der DFB-Akteure im Spiel gegen Estland für den SPORTBUZZER bewertet. ©
Anzeige

Can kommt zu spät und fliegt vom Platz

In der ersten Halbzeit musste das DFB-Team früh einen Schock verkraften. Die deutsche Mannschaft befand sich in der 14. Minute im Spielaufbau vor dem eigenen Strafraum, als Bayern-Star Niklas Süle ein folgenschwerer Lapsus unterlief. Der 24-Jährige spielte einen schlampigen Querpass auf Emre Can, der den Ball nicht mehr ersprinten konnte und gegen den heraneilenden Liivak zur Grätsche greifen musste.

Dabei traf er nur minimal den Ball und vor allem seinen estnischen Gegenspieler. Schiedsrichter Kabakov verwies den 25-Jährigen sofort des Feldes. Mit zehn Mann agierte Deutschland fahrig und nicht entschlossenen genug in den Zweikämpfen. Dabei hatten Reus, Havertz und Co. sogar Glück, nicht mit einem Rückstand in die Pause zu gehen. Denn die Esten erspielten sich einige durchaus gefährliche Möglichkeiten im ersten Durchgang.

Mehr vom SPORTBUZZER

Deutschland wacht in Halbzeit zwei auf

In der zweiten Halbzeit zeigte Deutschland dann ein anderes Bild. Die Löw-Elf agierte konsequenter in den Zweikämpfen und wurde dadurch seiner Favoritenrolle, auch mit einem Mann weniger, gerecht. Ilkay Gündogan erzielte einen Doppelpack (51. und 57. Minute) und sorgte für Erleichterung bei Joachim Löw. Der eingewechselte Timo Werner erhöhte in der 71. Minute auf 3:0 für das DFB-Team und setzte den Schlusspunkt.

Schafft Deutschland die Qualifikation für die EM 2020? Stimm ab!

Mehr anzeigen
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN