13. Juni 2019 / 13:58 Uhr

Achtelfinale der Frauen-WM: So könnte Deutschland schon am Donnerstag jubeln - Hammer-Gegner droht

Achtelfinale der Frauen-WM: So könnte Deutschland schon am Donnerstag jubeln - Hammer-Gegner droht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft kann schon am Donnerstag ins Achtelfinale der WM einziehen.
Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft kann schon am Donnerstag ins Achtelfinale der WM einziehen. © imago images / Xinhua
Anzeige

Die deutschen Fußball-Frauen haben bei der WM 2019 in Frankreich beste Karten auf das Achtelfinale. Schon am Donnerstagabend könnte das Team ohne weiteres Zutun das Ticket für das WM-Achtelfinale buchen. Trotzdem droht in der nächsten Runde schon ein starker Gegner.

Anzeige
Anzeige

Ein Auftakt nach Maß für die deutsche Nationalmannschaft der Frauen bei der WM 2019 in Frankreich: Zwei Siege aus zwei Spielen geben den DFB-Frauen sogar die Chance, am Donnerstagabend schon vom Sofa aus ins Achtelfinale einzuziehen. Weil die beiden noch punktlosen Gruppen-Konkurrenten China und Südafrika am Abend (21 Uhr) aufeinander treffen, könnten die sechs von Deutschland gesammelten Zähler schon jetzt für die nächste Runde reichen. Der knappe 1:0-Sieg gegen Spanien am Mittwoch wäre damit Gold wert gewesen.

Der deutsche WM-Kader für Frankreich 2019:

Dieses Team hat Trainerin Martina Voss-Tecklenburg für die WM Frankreich nominiert. Zur Galerie
Dieses Team hat Trainerin Martina Voss-Tecklenburg für die WM Frankreich nominiert. ©
Anzeige

Frauen-WM: So erreicht Deutschland schon das Achtelfinale am Donnerstag

Wie zieht Deutschland schon am Donnerstag ins Achtelfinale der Frauen-WM ein? Ganz einfach: Südafrika darf gegen China nicht gewinnen. Bei einem Remis könnten beide Teams Deutschland nicht mehr verdrängen. Gewinnen die Chinesinnen haben sie wie Spanien drei Punkte auf dem Konto. Allerdings treffen beide Teams am letzten Spieltag aufeinander, weshalb die DFB-Frauen somit nur noch von einem der beiden Teams theoretisch von Rang eins verdrängt werden könnten.

Mehr zur Frauen-WM

Im Umkehrschluss benötigt die deutsche Nationalmannschaft im letzten Gruppenspiel gegen Südafrika (Montag, 18 Uhr) in jedem Fall nur noch einen Zähler, um sicher Gruppensieger zu werden - und damit einem echten Hammer-Gegner aus dem Weg zu gehen. Laut Auslosung würden die Damen von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg als Zweiter nämlich auf den Sieger der Gruppe F treffen - und das könnten die USA sein.

Wenn die DFB-Elf Zweiter wird: USA möglicher Achtelfinal-Gegner

Das US-Team startete mit einem 13:0, dem höchsten WM-Sieg der Geschichte, in das Turnier. "Wir wissen alle, dass es schwer wird, gegen die Gruppe F zu spielen, wenn du Zweiter wirst, das ist klar. Unser Ziel war von Anfang an, Gruppen-Erster zu werden. Wir haben jetzt die bessere Ausgangsposition", sagte die DFB-Trainerin noch nach dem Spanien-Spiel.

Deutlich komfortabler wäre die Ausgangslage bei einem Gruppensieg: Deutschland würde dann auf einen Dritten einer anderen Vorrunden-Gruppe spielen. In Frage kommen die Gruppen A, C, und D. Aktuell wären dies Australien, Nigeria oder Japan.

Alle bisherigen Weltmeisterteams in der Galerie:

Seit 1991 gibt es Weltmeisterschaften im Frauenfußball. Wir haben Euch Fotos von allen bisherigen Siegern zusammengestellt - und die besonderen Geschichten rund um die bisherigen Turniere. Zur Galerie
Seit 1991 gibt es Weltmeisterschaften im Frauenfußball. Wir haben Euch Fotos von allen bisherigen Siegern zusammengestellt - und die besonderen Geschichten rund um die bisherigen Turniere. ©

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt