25. März 2022 / 13:17 Uhr

Flick gibt Einblick in DFB-Aufstellung gegen Israel: Job-Sharing im Tor - Nico Schlotterbeck feiert Debüt

Flick gibt Einblick in DFB-Aufstellung gegen Israel: Job-Sharing im Tor - Nico Schlotterbeck feiert Debüt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Hansi Flick blickt den Testspielen gegen Israel und den Niederlanden entgegen.
Bundestrainer Hansi Flick blickt den Testspielen gegen Israel und den Niederlanden entgegen. © IMAGO/Eibner (Montage)
Anzeige

Manuel Neuer erhält im Testspiel gegen Israel eine Pause. Bundestrainer Hansi Flick setzt je 45 Minuten auf Kevin Trapp und Marc-André ter Stegen. Zudem wird Nico Schlotterback sein Nationalmannschafts-Debüt geben.

Hansi Flick wird im Testspiel am Samstag in Sinsheim gegen Israel auf Job-Sharing im DFB-Tor setzen und Kapitän Manuel Neuer eine Pause gönnen. Wie der Bundestrainer auf der Pressekonferenz am Freitag bekanntgab, werden Marc-André ter Stegen und Kevin Trapp jeweils 45 Minuten zwischen den Pfosten stehen. Zudem kündigte Flick an, dass Abwehrspieler Nico Schlotterbeck sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft gibt.

Anzeige

Der von mehreren Top-Klubs umworbene Freiburger hatte bereits im vergangen Herbst erstmals dem DFB-Kader angehört, war dort aber nicht zum Einsatz gekommen. "Er will den Ball haben und agiert sehr selbstbewusst", lobte Flick den 22-Jährigen, verband diese Worte aber auch mit einer klaren Forderung nach mehr Aktivität von dem Innenverteidiger, der zuweilen "einen Tick zu bequem" sei.

Im Tor wird der Frankfurter Kevin Trapp rund eineinhalb Jahre nach seinem bislang letzten von fünf Länderspielen sein DFB-Comeback geben. Zuletzt hatte der 31-Jährige im November 2020 beim 1:0 gegen Tschechien eine Chance erhalten. Ter Stegen stand das letzte Mal im November 2021 im deutschen Tor. Beim 4:1 in Armenien feierte der Keeper des FC Barcelona mit der Mannschaft einen erfolgreichen Abschluss der WM-Qualifikation.

Anzeige

Am kommenden Dienstag in Amsterdam gegen die Niederlande dürfte dann Neuer zwischen die Pfosten zurückkehren. Ob dann auch Joshua Kimmich mit von der Partie sein wird, ist nach Angaben von Flick derweil weiter offen. Der Bayern-Star hatte bislang auf eine Anreise zur Nationalmannschaft verzichtet, da er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin das dritte Kind erwartet. Die Rolle im zentralen Mittelfeld wird gegen Israel von Ilkay Gündogan übernommen. Den Nebenmann des Profis von Manchester City ließ der Bundestrainer offen. Als mögliche Kandidaten bezeichnete er Rückkehrer Julian Weigl und Anton Stach, der erstmals im Kreis des DFB-Teams dabei ist.