09. Mai 2019 / 19:46 Uhr

Deutschlands U17-Fußballer scheiden mit Tim Schneider vorzeitig aus der EM aus

Deutschlands U17-Fußballer scheiden mit Tim Schneider vorzeitig aus der EM aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Germany v Italy UEFA EURO EM Europameisterschaft Fussball U17 U 17 Championship Tim Schreiber of Germany during the UEFA Euro U17 Championship match at Tallaght Stadium, Tallaght PUBLICATIONxNOTxINxUKxCHN Copyright: xYannisxHalasx FIL-13210-0038
Der Sachse Tim Schreiber bei der U17-Europameisterschaft in Irland © imago images
Anzeige

Die deutschen U17-Junioren haben in Irland gegen Italien 1:3 sowie Spanien 0:1 verloren. Torwart Tim Schreiber: „Das Erlebnis EM treibt mich trotzdem enorm an!“ Der Keeper hatte Sachsen und Leipzig bei dem Nachwuchsturnier auf der grünen Insel vertreten.

Anzeige
Anzeige

Dublin/Leipzig (fs, rk). „Wir sind nach den beiden Niederlagen sehr enttäuscht. Das vorzeitige EM-Aus ist bitter, wir wollten unbedingt noch länger bei dem Turnier mitmischen.“ Diese klaren Worte kommen von RB-Torwart Tim Schreiber, der sich die U17-EM-Endrunde in Irland ganz anders vorgestellt hatte. Der Keeper war der einzige Leipziger, der von Bundestrainer Michael Feichtenbeiner für den Höhepunkt für Fußballer des Jahrganges 2002 nominiert worden war. Nach den Niederlagen gegen Italien (1:3) und Spanien (0:1) geht es am Freitag (20 Uhr) im letzten Spiel gegen Österreich nur noch um den bedeutungslosen dritten Gruppenplatz.

„Wir haben es gegen Italien und Spanien über weite Strecken sehr ordentlich gelöst auf spielerischer Ebene, aber uns fehlte die Abgezocktheit“, meinte der Sachse: „Die Italiener und Spanier agierten effizienter, wir konnten uns für den hohen Aufwand leider nicht belohnen. Hinzu kommt, dass uns ein wenig das Matchglück fehlte, das man bei solchen Turnieren auch einfach mal braucht.“ Schreiber stammt aus Freital, spielte als Kind bei Borea Dresden und wechselte im Juli 2014 in der U13 fest an die Akademie von RB Leipzig.

Die spanischen Jungs waren cleverer

Aus dem Turnier könne er sehr viel mit nach Leipzig nehmen. „Bei der Strafraumsituation gegen Spanien muss ich geduldiger agieren, diese Erkenntnis wird mir für meine Entwicklung weiterhelfen.“ Trotz des Ausscheidens nach der Vorrunde „war es etwas Besonderes, ein solches Turnier für Deutschland zu spielen. Das treibt mich enorm an, auch in Zukunft zum Kreis der Nationalmannschaft zu gehören“.

Sein Heimtrainer Marco Kurth war ebenfalls in Irland vor Ort und schätzte ein: „Gegen Italien hatten unsere Jungs 20 gute Minuten. Nach dem Ausgleich hat das Team aber etwas den Faden verloren. Beide Mannschaften waren an diesem Tag auf Augenhöhe, Italien in den entscheidenden Momenten aber cleverer.“ Zur Partie gegen Spanien sagte Kurth: „Das Spiel war lange offen. Aus meiner Sicht hätte es durchaus Strafstoß für Deutschland geben können. Der Pfiff blieb aus. Auf der anderer Seite gab es dann den Strafstoß, der letztendlich die Partie entschied. Am Ende vielleicht auch wieder ein wenig mehr Cleverness bei den spanischen Jungs.“

Tim will den Sprung nach oben packen

Sein einziger EM-Spieler habe keine gute Vorbereitung gehabt. „Tim war im Vorfeld krank und ein wenig angeschlagen. Es ist schade, dass die EM für Tim und die anderen Jungs so früh vorbei ist. Jedes Match auf diesem Niveau bringt die Spieler weiter. Ab der nächsten Saison spielt die U19 von uns und somit auch Tim in der Youth League. Diese internationalen Erfahrungen sind wichtige Mosaiksteine im langfristigen Leistungsaufbau. Tim ist für sein Alter schon sehr weit. Die nächsten beiden Jahre werden, wie auch bei den anderen Jungs des Jahrgangs 2002, sehr wichtige Jahre in seiner Karriere sein.“

Mehr Meldungen von RB Leipzigs U17

Tim Schreiber sagt mit Blick auf die restliche Saison in der U17-Bundesliga: „Wir haben noch zwei Ligaspiele – gegen Hertha BSC und Holstein Kiel. Beide Partien wollen wir gewinnen, um noch mal Druck auf die ersten zwei Plätze in der Tabelle auszuüben. Darüber hinaus möchte ich alles geben und hart arbeiten, um später den Sprung nach oben zu packen.“

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN