22. September 2022 / 12:06 Uhr

DFB-Abschlusstraining mit 23 Spielern – Auch Bayern-Star Jamal Musiala wieder dabei

DFB-Abschlusstraining mit 23 Spielern – Auch Bayern-Star Jamal Musiala wieder dabei

Tobias Manzke
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jamal Musiala hat einen Tag vor dem Ungarn-Spiel wieder trainiert.
Jamal Musiala hat einen Tag vor dem Ungarn-Spiel wieder trainiert. © Getty
Anzeige

Bundestrainer Hansi Flick konnte einen Tag vor dem Nations-League-Spiel gegen Ungarn im Training am Donnerstag auf 23 Spieler zurückgreifen. Auch Bayern-Star Jamal Musiala, der die Einheit am Dienstag angeschlagen abbrechen musste, war wieder mit dabei.

Um 11.15 Uhr versammelte Hansi Flick seine Mannschaft auf dem Trainingsplatz des DFB-Campus in Frankfurt im Kreis. Der Bundestrainer hielt eine kurze Ansprache bevor das Abschlusstraining der Nationalelf für das erste Nations-League-Spiel am Freitagabend gegen Ungarn (20.45 Uhr/ZDF) startete. 20 Feldspieler waren mit auf dem Rasen dazu die drei Torhüter Marc-André ter Stegen, Kevin Trapp und der nachnominierte Oliver Baumann.

Anzeige

Der Hoffenheim-Keeper rückte für Kapitän Manuel Neuer nach, der wie Leon Goretzka am Mittwoch wegen eines positiven Corona-Tests aus dem Teamquartier abreiste. Auch Julian Brandt (grippaler Infekt) musste schon vorzeitig die Heimreise antreten, für ihn stand der Wolfsburger Maximilian Arnold auf dem Platz. Wieder dabei war auch Jamal Musiala, der das Training am Dienstag nach einem Foul von Thomas Müller vorzeitig abbrechen musste. Zu Beginn der Einheit stand ein lockeres Aufwärmprogramm an, gefolgt von Passspiel-Übungen und kurzen Sprints.

Am Nachmittag reist die DFB-Elf dann mit dem Zug nach Leipzig. In der Vergangenheit waren die Transportmittel der DFB-Auswahl kontrovers diskutiert worden. Für einen Kurzstreckenflug von Stuttgart nach Basel im September 2020 hatte der Verband aus Umweltschutzgründen herbe Kritik einstecken müssen. "Ich fahre gerne Zug, das ist völlig okay. Man kann schön zusammensitzen und was tun, was sonst liegen bleibt“, sagte Jonas Hofmann am Mittwoch.